Funakoshi Karate Northeim hinterlässt beim U21-Randori in Wald-Michelbach einen starken Eindruck

Vier Medaillen im Odenwald

Gold! Ian Kindler (blau) setzte sich in seiner Altersklasse im Finale durch. Links das Funakoshi-Team, das sich sehr zufrieden wieder auf den Heimweg machte. Fotos: privat/nh

Wald-Michelbach. Einmal mehr haben die Sportler von Funakoshi Karate Northeim ihre Klasse unter Beweis gestellt. Beim internationalen U21-Randori in Wald-Michelbach im Odenwald, einem der wichtigsten Qualifikationsturniere für die Europameisterschaft, holte das Team vier Medaillen. „Das ist das beste Ergebnis der letzten Jahre“, sagte Trainer Mark Haubold. Über Pfingsten waren rund 650 Sportler aus 14 Nationen am Start.

In der Altersklasse U10 bis 28 Kilo ging Ian Kindler ins Rennen. Er kämpfte sich durch die Vorrunde und traf im Finale auf Chris-Alexander Bleich aus Sachsen-Anhalt. In einem spannenden Kampf punktete Kindler mit schnellen Faustkombinationen, musste kurz vor Schluss jedoch den Ausgleich hinnehmen. Da Kindler aber der deutlich aktivere Sportler gewesen war, kürten die Kampfrichter ihn zum Sieger.

In den Altersklasse U14 kämpften David Ilic (bis 44 Kilogramm) und Janne Haubold (bis 50 Kilogramm). Beide gewannen ihre Vorrundenauftritte, verloren jedoch unglücklich das Poolfinale und mussten sich daher mit dritten Plätzen zufrieden geben.

In der Altersklasse U18 ging Alina Schimpf in der Klasse bis 48 Kilo an den Start. Sie qualifizierte sich nach spannenden Vorrundenkämpfen für das Finale gegen die Hamburgerin Aleyna Gencer. Beide Athletinnen kennen sich gut aus vielen Duellen in den vergangenen Jahren. Schnell ging Schimpf nach einer Faustkombination in Führung, wurde jedoch danach mehrfach wegen zu hartem Kontakt bestraft. Kurz vor Schluss glich Gencer aus. Beim Kampfrichterentscheid hatte die Northeimerin das Nachsehen und bekam daher „nur“ Silber.

Ohne Medaille blieben Alia Beil, Hanna Barghorn, Mika Haubold sowie Sarah und Arian Ferozi. Sie sammelten jedoch viele Erfahrungen in den Lehrgangseinheiten. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.