Senioren: Tanja Ruppert siegt doppelt

Kant holt seinen ersten Landestitel

Titel verteidigt; Tanja Ruppert gewann über 5000 Meter.

KAISERSLAUTERN. Tanja Ruppert (SG Chattengau) verteidigte bei der deutschen Senioren-Meisterschaft der Leichtathleten in Kaiserslautern ihren Titel über 5000 Meter der W 40 und ließ in 17:48,66 Minuten Josefa Matheis (TSG Eisenberg, 18:11,42) keine Chance (siehe auch Regionalsport). Vier Stunden später riss die 42-Jährige aus Ermetheis über 1500 Meter Bettina Deußen (SFD Düsseldorf) aus allen Siegesträumen und erkämpfte in 4:45,60 Minuten den zweiten Meisterwimpel in der Pfalz.

Speerwerfer Andreas Kant (TSV Eintracht Gudensberg) wird die Pfalz ebenfalls in angenehmer Erinnerung behalten. Nach seinem zweiten Rang von St. Wendel 2009 gewann der 32-Jährige mit 60,41 m vor Carsten Wetzel (TuS Harsefeld) seine erste nationale Meisterschaft. Dagegen sind nationale Titelkämpfe für Uwe Krah (Melsunger TG) nichts Neues. Dieses Mal war es richtig spannend. Nach wechselnder Führung im Kugelstoßen der M 45 unterlag der deutsche Hallenmeister als Zweiter mit 13,74 m gegen Michael Perplies (SV Herten, 13,78 m) um vier Zentimeter.

Als Siebter über 800 Meter der M 30 in 2:02,20 Minuten blieb Daniel Blumenstein (Spangenberg/TVB) im Rahmen seiner Möglichkeiten und verbesserte sich gegenüber den Titelkämpfen unterm Hallendach in Sindelfingen um einen Rang. Die Hammerwerferinnen zeigten ebenfalls Flagge. Mit 35,09 m verteidigte Annette Engelhardt (TuSpo Borken) in der W 35 ihren dritten Rang des letzten Jahres und Carmen Krug (Zella/SSC Vellmar) blieb trotz 35,60 m in der W 40 lediglich der fünfte Rang. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.