Schießen

Karsten Dietz ist Hessenmeister

+
Vier Zähler Vorsprung: Karsten Dietz aus Rotenburg verteidigte seinen Hessenmeistertitel.

Karsten Dietz hat Pfingsten wieder zugelangt. Der Titelverteidiger aus Rotenburg gewann wie im Vorjahr die Hessenmeisterschaft Ordonnanzgewehr in Leun an der Lahn im Doppelpack.

Karsten Dietz hat Pfingsten wieder zugelangt. Der Titelverteidiger aus Rotenburg gewann wie im Vorjahr die Hessenmeisterschaft Ordonnanzgewehr in Leun an der Lahn im Doppelpack.

Im 100-Meter-Wettbewerb offene Visierung setzte sich der Rotenburger im Vorkampf mit 357 Ringen vor 63 Mitbewerbern durch, die sich alle über die Bezirksmeisterschaften für den Landesentscheid qualifiziert hatten. Damit stand der Vorjahres-Erste erneut im Finale der besten Sechs, das er mit einer Glanzleistung abschloss: 74 Ringe. Das brachte ihm den Gesamtsieg mit 431 Ringen und vier Zählern Vorsprung vor dem ersten Verfolger.

Mit der Mannschaft der Freien Schützen Rotenburg belegte der alte und neue Hessenmeister den sechsten Rang mit 873 Ringen. Seine Teamkameraden waren Helmut Schlegel mit 260 und Jürgen Grützmacher mit 256 Ringen auf den Einzelrängen 38 und 39.

Im Wettbewerb geschlossene Visierung blieb der hessische Rekordhalter deutlich unter der Bestleistung des Vorjahres. Mit 353 Ringen belegte Dietz in der Qualifikation nur den zweiten Rang mit einen Zähler Rückstand auf den führenden Günter Kunz (Bergen-Enkheim), doch im Finale drehte er noch das Match. Das Ergebnis: 93,6:92,1. Damit errang der Rotenburger den zweiten Hessenmeistertitel in einer hauchdünnen Entscheidung mit 446,6 Ringen und einem halben Zähler Vorsprung auf seinen südhessischen Mitbewerber. Helmut Schlegels belegte den 25. Rang mit 294 Ringen. Jürgen Grützmacher trat nicht an. zvk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.