Badminton-Verbandsliga: Aufsteiger BV Kassel/Dörnhagen II steigt nach zwei Niederlagen wieder ab

BC Kassel feiert Meisterschaft

So sehen Klassensieger vom 1. BC Kassel aus: Jan Theobald (von links), Marc Götze, Tim Kromat, Carolin Hoppe, Pierre Bonnet, Andre Sack, Danny Pohl. Auf Händen wird Melissa Neurath getragen. Foto: Malmus

Kassel. In einem an Dramatik nur schwer zu überbietendem Finale hat sich der 1. BC Kassel gegen den direkten Konkurrenten aus Langgöns durchgesetzt und sich einen Spieltag vor die Saisonende die Meisterschaft in der Badminton-Verbandsliga gesichert. Nach acht teilweise hart umkämpften Spielen stand es 5:3 für die Kasseler, die sich damit auch für ihre einzige Saisonniederlage im Hinspiel revanchierten.

Dabei sah es am Anfang alles andere als gut für den BC aus. Nach 0:2-Rückstand musste das sicher geglaubte zweiten Herrendoppel über drei Sätze gehen. Die Wende brachte das unfassbare Damen-Einzel: Caro Hoppe gewann dort denkbar knapp 23:21 im dritten Satz.

Damit stand es 2:2, und der Bann war gebrochen. Zwar gab Jan Theobald noch das dritte Herreneinzel ab, aber Danny Pohl und Routinier Marc Götze siegten genauso wie Melissa Neurath und Tim Kromat im Mixed.

Zu ihrem letzten Spiel mussten die Kasseler nicht mehr antreten, da Gegner Hungen die Partie absagte und damit kampflos verloren gab. Jetzt gilt es für den BC, die Relegation um den Aufstieg in die Hessenliga zu überstehen.

Baunatal gelingt Wunder

Unterdessen gelang Liga-Konkurrent KSV Baunatal das Wunder. Die VW-Städter standen eigentlich schon lange als Absteiger fest, nur wollten sie nichts davon wissen und sicherten sich auf den allerletzten Drücker noch den Klassenerhalt. Mit einem 7:1-Sieg gegen Hungen legte der KSV den Grundstein und hielt die schwachen Hoffnungen am Leben. Allerdings hieß der Gegner am letzten Spieltag Langgöns, und unter normalen Umständen wäre der Tabellenzweite für den KSV kaum zu schlagen gewesen. Nachdem Langgöns jedoch am Vortag gegen den BC Kassel die Meisterschaft verspielt hatte, trat das Team frustriert nicht mehr in Baunatal an, sodass der KSV kampflos zu einem 8:0-Erfolg kam. Aber auch mit diesen vier Punkten war Baunatal noch nicht gerettet und musste auf Schützenhilfe hoffen.

Leidtragender dieser Schützenhilfe war ausgerechnet die zweite Mannschaft des BV Kassel/Dörnhagen. Der Klassenerhalt schien für den Aufsteiger schon seit Wochen in trockenen Tüchern zu sein, aber nach zwei Niederlagen gegen die Mannschaften des BLZ Mittelhessen gelang es sowohl Baunatal als auch Mittelhessen III am BV vorbeizuziehen. Dadurch landete die Mannschaft am allerletzten Spieltag erstmals auf einem Abstiegsplatz.

Auch die erste Mannschaft des BV erlebte ein durchwachsenes Wochenende. Zwar bezwang der BV Mittelhessen III 7:1. Dafür setzte es aber gegen Mittelhessen II eine 2:6-Pleite. Dadurch gelang es Mittelhessen II, am BV vorbeizuziehen und dem vom BV anvisierten dritten Platz zu sichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.