Marathon-Wochenende vom 14. bis 16. September

Kassel-Marathon: Alles rund um das größte Sportereignis der Region

+
Bald geht es wieder los: Teilnehmer des Kassel-Marathons vor dem Start.

"Kassel ist der Kassel-Marathon", sagt Olympiasieger Dieter Baumann. Auch die zwölfte Auflage des größten Sportereignisses der Region bietet viel. Alles, was Läufer und Zuschauer wissen müssen.

Ausgerechnet eine Panne hat gezeigt, welchen Stellenwert der Kassel-Marathon hat. Als im vorigen Jahr die Spitzengruppe über die klassische Laufdistanz bei km 19 falsch geleitet wurde und aus dem Rennen genommen werden musste, schmunzelte ganz Deutschland. Aber der Fauxpas hat dafür gesorgt, dass das größte Sportereignis der Region noch populärer geworden ist.

Von allen Seiten gab es viel Lob, wie die Veranstalter mit der Panne umgegangen sind. Bei der Umfrage des Laufportals Marathon4you landete das Rennen in Nordhessen auf Rang acht der beliebtesten deutschen Marathon-Veranstaltungen. Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen für alle, die dieses Jahr bei der zwölften Auflage dabei sein wollen - ob auf oder neben der Strecke.

Welche Rennen gibt es in Kassel?

Der Kassel-Marathon ist viel mehr als nur der Marathon. Von den mehr als 7400 Finishern im vorigen Jahr bewältigten nur 369 den 42,195 km langen Klassiker. Mit 2018 Läufern im Ziel hat der Halbmarathon seinem großen Bruder längst den Rang abgelaufen. Dazu kommen mehr als 3000 Kinder und Jugendliche beim Mini-Marathon (4,219 km) sowie zahlreiche Staffel-Teilnehmer und Walker. Trotzdem wird die Kasseler Veranstaltung vor allem über den Marathon wahrgenommen, wie auch Olympiasieger Dieter Baumann weiß: "Kassel ist der Kassel-Marathon." 

Bis wann kann man sich anmelden? Und wie teuer ist das?

Anmelden kann man sich noch bis zum 2. September unter www.kassel-marathon.de. Die Kosten:

Marathon: 60 Euro

Halbmarathon: 42 Euro

Marathon-Staffel: 98 Euro

Walker: 18 Euro

Mini-Marathon: 13 Euro

Wie bekomme ich meine Startnummer?

Die Startunterlagen gibt es am Marathon-Wochenende in der Auepark-Großsporthalle neben dem Auestadion. Wer unnötigen Stress am Renntag vermeiden will, holt sich seine Startnummer dort bereits am Samstag, 14. September (14 bis 20 Uhr), oder 15. September (10 bis 20 Uhr). Nachmeldungen für Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel und Power-Walking sind noch am Sonntagmorgen ab 7.30 Uhr möglich.

Was bekommen die Starter für ihr Geld?

Eine ganze Menge. Im Marathon-Beutel sind unter anderem enthalten: die Startnummer, die mit einem Easy-Chip zur Zeitmessung versehen ist, ein Gutschein für die Pasta-Party am Samstag (14.30 bis 18 Uhr) und das Marathon-Magazin. Dazu gibt es Verpflegung auf der Strecke und im Ziel, eine Finisher-Medaille sowie Urkunden und Ergebnislisten im Internet. Kostenlose Kleideraufbewahrung sowie Duschen sind selbstverständlich. Ein besonderer Service: Im Auestadion kann man sich von 60 Masseuren durchkneten lassen. Die Muskeln werden es einem spätestens am nächsten Tag danken.

Wie ist die Strecke?

Anders als Berlin, wo am dritten Septemberwochenende ebenfalls Marathon gelaufen wird, ist Kassels Topografie abwechslungsreich, was für Läufer aber anstrengend ist. Mit der Strecke ist den Organisatoren das Kunststück gelungen, sie durch möglichst viele Stadtteile zu führen und trotzdem schnell sein zu lassen, wie der Streckenrekord des Kenianers Joel Chepkopol (2:12:55) aus dem Jahr 2010 beweist.

Grundgerüst ist die Halbmarathon-Runde, die für die Marathonis mit vier zusätzlichen Schleifen durch die Stadtteile Waldau, Bettenhausen, Wesertor, Wolfsanger und die Nordstadt auf 42 Kilometer verlängert wird. Die zwei Runden, die früher absolviert werden mussten, sind längst Geschichte. Das Schöne: Ab Kilometer 35, wenn gemeinhin der Mann mit dem Hammer kommt, geht es es fast nur noch bergab. Durch den Vorderen Westen und über die Friedrich-Ebert-Straße, wo die meisten Zuschauer stehen, kann man es rollen lassen - auch wenn es weh tut. Das gilt übrigens auch für die Teilnehmer unserer "Lauf geht's"-Aktion, die ihren ersten Wettkampf angehen.

Wie komme ich zum Start?

Ob mit dem Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Rad - der Start- und Zielbereich rund um das Auestadion ist sehr gut erreichbar. Am nicht weit entfernten Messegelände gibt es zahlreiche Parkplätze, Bus, Tram und Regiotram halten quasi direkt vor der Haustür, und gegenüber der Aueparkhalle gibt es in diesem Jahr erstmals einen bewachten Parkplatz für Fahrräder. Die Staffelläufer kommen per Shuttle-Bussen zu ihrem Startpunkt.

Welche zusätzlichen Wettbewerbe gibt es in diesem Jahr?

Neben der normalen Wertung nach Altersklassen gibt es beim Kassel-Marathon zahlreiche zusätzliche Auszeichnungen. Die wichtigste in diesem Jahr sind die hessischen Halbmarathon-Meisterschaften. Und sogar nationale Meister werden gesucht: Beschäftigte der evangelischen und katholischen Kirche werden für die Deutsche Ökumenische Kirchenmeisterschaft gewertet - über Marathon, Halbmarathon sowie in der Staffel. Zudem zählt der Kassel-Marathon unter anderem zum Polizei-Cup sowie dem Raiffeisen-Azubi-Cup.

Was ist die Marathon-Expo?

Bei der Ausstellung in der Auepark-Großsporthalle präsentieren zahlreiche Händler Produkte rund um den Laufsport. Hier kann man an allen drei Tagen Schnäppchen machen und sich Anregungen holen.

Was müssen Zuschauer wissen?

Sie sind am besten mit dem Rad unterwegs. So kommt man schnell von einem der Hotspots wie der Mombachstraße oder der Friedrich-Ebert-Straße zum Ziel. Nützliche Infos über Sperrungen für Autofahrer gibt es hier.

Was ist sonst noch neu in diesem Jahr?

Die Auepark-Halle hat sich als Standort neben dem Auestadion längst bewährt. Weil ein Teil wegen Bauarbeiten in diesem Jahr gesperrt ist, gibt es allerdings einige Änderungen. So findet die Pasta-Party am Samstag unter dem Hauptdach des Auestadions statt. Und die Duschen der Männer befinden sich nun in Containern neben der Eissporthalle. Die Frauen duschen weiterhin in der Sporthalle.

Minimarathon am Samstag, 03.05.2014

Ein Beitrag geteilt von Kassel Marathon (@kasselmarathon) am

Welche Tipps sind noch nützlich?

Marathonis, die eine persönliche Bestzeit laufen wollen, können sich an den Buzls orientieren. So werden die Brems- und Zugläufer genannt, die die 42,195 km in einer bestimmten Zeit absolvieren. Die steht auf dem Luftballon, den jeder Buzl an sich gebunden hat. Sie verfügen über langjährige Erfahrung und wissen, wie man den inneren Schweinehund besiegt. Sogar die "Sendung mit der Maus" hat die Kasseler Tempomacher schon vorgestellt.

Viel Laufatmosphäre gibt es übrigens auch am Samstag: Ab 10 Uhr findet der Frühstückslauf durch den Auepark statt, mit dem man sich einstimmen kann. Und ab 15.45 Uhr feuern tausende Zuschauer die Jüngsten beim Mini-Marathon an. Sie laufen ebenso wie alle anderen einen Tag später im Auestadion ein. Die traditionsreiche Sportstätte, die heute eine der wenigen modernen Leichtathletik-Arenen in Deutschland ist, bildet das perfekte Ziel.

Marathonläufer sollten zudem auf Grün achten. Das ist die Farbe der neuen Linie, die wenige Tage vor der zwölften Auflage in der Stadt aufgebracht wurde, damit sich anders als im Vorjahr diesmal niemand auf der 42,195 Kilometer langen Strecke verläuft. Und für alle Starter, denen ein gutes Miteinander wichtig ist, hat die Marathon-Bundestrainerin Kathrin Dörre-Heinig zehn Gebote aufgestellt. Denn auch beim Laufen gilt Fair Play. 

Der Zeitplan

Freitag, 14. September:

14 Uhr: Eröffnung MarathonExpo, Startunterlagenausgabe (bis 20 Uhr)

15 Uhr: Bambini-Lauf (Start Menzelstraße)

Samstag, 15. September:

10 Uhr: Frühstückslauf im Aueparkgelände und Startunterlagenausgabe (bis 20 Uhr)

10 Uhr: Marathon-Expo (bis 20 Uhr)

13.45 Uhr: Marathon-Andacht (Auepark-Großsporthalle)

14.15 Uhr: (Nordic-)Walking (8 km)

14.30 Uhr bis 18 Uhr: Pasta-Party

15.45 Uhr: Mini-Marathon (4,219 km)

17 Uhr: Siegerehrung Mini-Marathon (Auepark-Großsporthalle)

Sonntag, 16. September:

ab 7.30 Uhr: Startunterlagenausgabe

7.30 Uhr: Marathon-Expo (bis 16 Uhr)

9 Uhr: Start Handbiker-Halbmarathon

9.15 Uhr: Start Halbmarathon, Power Walking-Halbmarathon

10 Uhr: Start Marathon, Marathon-Staffel

12 Uhr: Siegerehrung Halbmarathon (Auepark-Großsporthalle)

ca. 12.15 Uhr: Zieleinlauf Marathon

ab 15 Uhr: Siegerehrung Marathon/Marathon-Staffel (Auepark-Großsporthalle)

16 Uhr: Zielschluss Marathon

Weitere Informationen gibt es in unserem Marathon-Spezial der HNA sowie auf www.kassel-marathon.de. Kontakt: 0561/9331666.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.