Laura Hottenrott in der Staffel erfolgreich 

Mixed-Staffel war das schnellste Team beim Kassel Marathon

+
Gemeinsam ins Ziel: (von links) Christoph Bentz, Jörn Harland, Laura Hottenrott und Daniela Wurm kamen als erste Staffel ins Aue-stadion. 

Kassel. Um 11.15 Uhr kam Unruhe im Zielbereich auf. Dort, wo immer noch Halbmarathon-Läufer eintrudelten und sich so langsam alles auf die Ankunft des Marathon-Siegers vorbereitete.

Das Gerücht machte die Runde, die ersten Staffeln seien schon eingetroffen. Eine Stunde und 15 Minuten nach dem Start. Das wäre Weltrekord. Und eine Verbesserung der alten Bestmarke um fast 45 Minuten. Naja, in Kassel ist eben alles möglich.

Am Ende stellte sich dann allerdings heraus, dass alles nur ein Missverständnis war. Natürlich war noch keine Staffel im Ziel. Und auf die erste mussten die Zuschauer auch noch einmal 75 Minuten warten. Dann liefen Laura Hottenrott, Daniela Wurm, Christoph Bentz und Jörn Harland Hand in Hand durch das Siegerband. Schneller als jedes andere Team – auch als reine Männerstaffeln.

Zum Beispiel wie die der zweitplatzierten EAM-Laufgruppe. Nach 2:38:39 Stunden kam die ins Ziel – und damit mehr als vier Minuten später als die Rehamed-Staffel um Hottenrott, Wurm, Bentz und Harland. Allerdings fiel bei den EAM-Läufern auch kurzfristig ein Teilnehmer aus, sodass Maurice Herwig gleich zweimal ran musste.

Dabei wurde sie von Hottenrott noch ein bisschen gekitzelt. Hinten auf ihrem T-Shirt stand „Catch me if you can“ (Schnappt mich, wenn du kannst). Bekannt ist dieser Spruch durch einen Film mit demselben Titel aus dem Jahr 2002 mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle.

Geschnappt wurden sie aber nicht. Sie liefen allen davon. Dementsprechend glücklich war Hottenrott anschließend auch. „Das hat richtig Spaß gemacht und mich an meine Laufanfänge hier in Kassel erinnert“, sagte die 26-Jährige. „Das ist hier meine Heimat. Wir waren nicht sicher, ob wir mit einer Mixed-Staffel auch eine reine Männerstaffel abhängen können. Aber das haben wir geschafft“, freute sie sich. Seit einiger Zeit geht Hottenrott auch im Marathon an den Start. Im Frühjahr 2019 will sie sich wieder darauf konzentrieren.

Und vielleicht tritt sie im kommenden Jahr dann auch in Kassel auf der ganz langen Strecke an. Natürlich immer mit dem Motto: Schnappt mich, wenn ihr könnt. Ihre Gegner sollen das lesen.

Alle Fotos und Videos vom Kassel Marathon 2018 finden Sie hier. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.