1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Kassel Marathon

Kassel Marathon 2022: 3300 Kinder feiern Comeback beim Mini-Marathon

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Reichert

Kommentare

Das Teilnehmerfeld des Kasseler Mini-Marathons auf der Damaschkestraße.
Massen am Start: Das Teilnehmerfeld des Kasseler Mini-Marathons auf der Damaschkestraße. © Andreas Fischer

3300 Kinder und Jugendlichen gingen am Wochenende beim Mini-Marathon an den Start. Die Schnellsten waren am Ende Pauline Kleesiek und Jakob Dieterich.

Kassel – „Toll, dass er die Familientradition fortsetzt. Ich bin sehr stolz auf ihn.“ Nachdem Jakob Dieterich vom Laufteam Kassel als Sieger in 13:54 Minuten beim Mini-Marathon ins Ziel lief, war seine große Schwester freudestrahlend die erste Gratulantin. Die frischgebackene Deutsche Meisterin über 10 Kilometer hatte 2015, 2016 und 2017 im Auestadion gewonnen.

Den Doppelsieg für das Friedrichsgymnasium Kassel beim Comeback nach zwei Corona-Absagen in den beiden Vorjahren machte Pauline Kleesiek perfekt. Die 15-Jährige vom LAV Kassel gewann in 16:58 Minuten bei den Mädchen vor Louisa Martin (LG Eder/17:15 Minuten) und Sophia Fröhlich (TuSpo Borken/17:55 Minuten).

„Übelst geil! Es hat total Spaß gemacht“, war Jakob Dieterich nach seinem Sieg vor dem Freudenstädter Maximilian Opfer (14:47 Minuten) und Moritz Kleesiek (Laufteam Kassel/14:56 Minuten) naturgemäß noch mehr aus dem Häuschen als seine Schwester.

Pünktlich zum Start hatte der Regen aufgehört, sogar die Sonne war am teilweise blauen Himmel zu sehen. „Ich bin mir sicher, Aufi schaut von oben zu und freut sich, was hier abgeht“, sagte Brigitte Aufenanger, die Witwe des im Oktober 2021 verstorbenen Marathon-Initiators Winfried Aufenanger kurz vor dem Start in der Damaschkestraße in Mikrofon.

Jakob Dieterich
Jakob Dieterich © Andreas Fischer

3300 Minimarathonis zählten dann die Sekunden aus vollen Kehlen runter: 10 – 9 – 8 – 7 ... los! Auf der Strecke verschärfte Jakob Dieterich an der Orangerie das Tempo. Seine Mitkonkurrenten konnten nicht zulegen, so dass der Zwölftklässler im Auestadion fast eine Runde den Jubel von 3000 Zuschauern auf der vollbesetzten Hauptribüne für sich allein genießen konnte. „Von der Stimmung her, war es mein bisher schönster Erfolg“, sagte der 17-jährige Deutsche Vizemeister über 10 Kilometer.

Pauline Kleesiek
Pauline Kleesiek © Andreas Fischer

Ähnlich glücklich war auch Mädchen-Siegerin Pauline Kleesiek. „Die Atmosphäre war richtig cool! Wie früher beim Mini-Marathon vor Corona. Ich hatte mir den Sieg sehr gewünscht“, sagte die Zehntklässlerin, die die nach dem Regen rutschige Strecke durch die Aue unfallfrei meisterte und in einem Start-Ziel-Sieg gewann, nachdem sie schon zweimal Dritte (2017, 2019) und einmal Zweite (2018) geworden war.

Vor dem Start hatte der frühere Kasseler Spitzenläufer Djillali Abdesselam Selfies mit den Mini-Marathonis gemacht, während Marathon-Veranstaltungschef Michael Aufenanger kurz Eva Dieterich nach Tipps fragte. „Am Start muss man immer ein bisschen aufpassen“, meinte die 23-Jährige. „Bis zur ersten Kurve ist es eng. In der Aue ist dann genügend Platz.“

Die jungen Läufer beim Mini-Marathon in der Karlsaue
Die jungen Läufer beim Mini-Marathon in der Karlsaue. © Andreas Fischer

Im Ziel begrüßte die Team-Europacup-Siegerin dann in der Laufteam-Jacke alle Schülerinnen und Schüler und machte das eine oder andere Erinnerungsfoto mit dem Smartphone „Ich weiß aus eigener Erfahrung, was für ein tolles Erlebnis es ist, hier im Auestadion im Ziel einlaufen zu können“, sagte Eva Dieterich.

Alle aktuellen Artikel und Bildergalerien vom Kassel Marathon 2022 gibt es in unserem Marathon-Themen-Spezial.

Von Sebastian A. Reichert

Auch interessant

Kommentare