1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Kassel Marathon

Nachdem sie erst zu kurz war: Kasseler Marathonstrecke ist offiziell vermessen und bestätigt

Erstellt:

Von: Frank Ziemke

Kommentare

Die Strecke für den Kassel Marathon 2022 ist nun offiziell vermessen. © HNA

In einem knappen Monat ist es wieder soweit. Dann kehrt der Kassel Marathon zurück auf die Straßen. Nun wurde die Strecke offiziell vermessen und bestätigt.

Kassel – Michael Aufenanger ist in diesen Tagen ganz schön eingespannt. Klar, es ist nur noch ein knapper Monat, dann kehrt der Kassel Marathon nach drei Jahren erzwungener Pause zurück auf die Straßen der Stadt. Am 2. Oktober ist es soweit. Und je näher der Starttermin rückt, desto mehr häuft sich die Arbeit für das Organisationsteam.

Natürlich war der 46 Jahre alte Ahnataler an der Seite seines 2021 verstorbenen Vaters Winfried Aufenanger stets eingebunden in die Organisation der Laufveranstaltung, zu der auch der Minimarathon am Vortag gehört. Als Geschäftsführer des Marathons sagt er nun: „Es ist immer mehr zu tun, als man erwartet!“ Auch, weil einige Helfer früherer Jahre nach der Corona-Pause nicht mehr dabei sind. Ein Überblick über den aktuellen Stand:

Michael Aufenanger mit dem neuen Logo Kassel Marathon
Michael Aufenanger mit dem neuen Logo Kassel Marathon. © Malmus, Pia

Die Vermessung

Die offizielle Vermessung der Strecke fand am vergangenen Sonntag statt. So viel vorweg: Die neue Strecke des Kasseler Marathons – er wird nun ja wieder in einer Doppelrunde vermessen – ist nun offiziell und international anerkannt. Bis es so weit war, gab es aber ein Problem zu lösen. Und es vergingen zwölf Stunden. Der Grund: Als die Strecke erstmals abgefahren war, stellte der Vermesser des Deutschen Leichtathletikverbandes fest, dass einige Meter fehlen. Was tun? „Wir haben dann kurzerhand einen Wendepunkt in Waldau verlängern müssen“, so schildert Aufenanger die auftretenden Probleme am Sonntag. Die zweite Runde zeigte dann: Es passt.

Damit aber nicht genug: Damit Marathon- und Halbmarathon-Läufer gemeinsam starten können, müssen die Marathonis am Ende der ersten Runde nicht Richtung Ziel laufen, sondern biegen ab durch die Karlsaue. Für den Wendepunkt Waldau heißt das aber: Er muss für die zweite Runde wieder verkürzt werden.

Der Testlauf

Am kommenden Wochenende findet die Generalprobe für den Marathon statt. Der Testlauf startet am Sonntag, 4. September, um 9 Uhr als Halbmarathon über 21,1 Kilometer. Treffpunkt und Start ist vor der Auesporthalle, Aufenanger rechnet mit rund 300 Teilnehmern. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Gestartet wird in drei Gruppen. Auch ein Testwalk über acht Kilometer steht an. Der Marathon unterstützt am Sonntag die Aktion „Lauf für den Frieden“ des Volksbundes, der auch mit einem Infostand vor Ort sein wird.

Die Helfersuche

Die lange Pause durch Corona ist auch hier spürbar. Das Organisationsteam braucht dringend weitere Helfer. „Es ist halt ein wahnsinniger logistischer Aufwand“, sagt Aufenanger. Bis zu 1000 Helfer werden benötigt – vor allem als Streckenposten und an den Verpflegungsstellen. Als Dankeschön gibt es T-Shirts, Verpflegung und eine Helferparty.

Auch interessant

Kommentare