Fußball-Verbandsligist Dörnberg vergibt gegen Wabern wichtige Punkte

FSV kassiert spätes 2:2

Dörnberg. Durch ein Tor von Michael Janusch aus dem Gewühl heraus in der zweiten Minute der Nachspielzeit verpasste der FSV Dörnberg einen Sieg im Abstiegskampf der Fußball-Verbandsliga gegen den TSV Wabern und musste sich am Ende mit einem 2:2 (0:0)-Remis begnügen.

Dementprechend enttäuscht zeigte sich nach dem Spiel FSV-Trainer Andreas Hake: „Wir haben gegen einen Mitkonkurrenten einen Sieg verpasst, obwohl wir nach dem unglücklichen Rückstand das Spiel noch gedreht hatten.“

Wie schon gegen Lehnerz musste Dörnberg auf wichtige Stammspieler verzichten. Neben den gesperrten Timo Wiegand und David Michels fehlten noch die verletzten Thore Ressler und Timo Jäger. In dem Duell zweier nur knapp vor den Abstiegplätzen liegenden Mannschaften gab es in der ersten Halbzeit nur wenige Torchancen.

Für die Gäste sorgte erstmals Florian Korell mit einem Schuss aus rund 20 Metern, der knapp über das Tor ging, für Gefahr (15.). Auch der FSV hatte seine erste Möglichkeit durch einen Schuss aus der zweiten Reihevon Pascal Kemper das Tor knapp verfehlt (17.). Die beste Chance hatte Kai Wölk, der nach einer Flanke von Florian Amert plötzlich völlig frei aus zehn Metern zum Schuss kam, aber das Tor verfehlte.

Nach einer langweiligen ersten Halbzeit begann die zweite Halbzeit gleich mit einem herbem Dämpfer für die Gastgeber. Die Gäste schlugen den Ball weit nach vorne auf den linken Flügel, wo Fabian Luckei bei der Hereingabe der Ball so unglücklich an den Fuß sprang, dass er sich als Bogenlampe über FSV-Torhüter Jan Kratz zum 0:1 ins lange Eck senkte (46.).

Wenig später konnte ein Schuss von Korell noch im Strafraum abgeblockt werden (51.). Sechs Minuten später kam erneut Korell im Strafraum vor Kratz und Fabian Luckei an den Ball, verfehlte aber das Tor. Mitte der zweiten Hälfte kam der FSV aber besser ins Spiel.

Jan Kleinschmidt köpfte nach einem Freistoß knapp vorbei (65.). Im Anschluss an die folgende Ecke verfehlte Timo Tripp knapp das Tor (66.). Einen Schuss von Dennis Dauber klärte Janusch vor dem Überschreiten der Torlinie zur Ecke (69.)

Wenig später wehrte TSV-Torhüter Roland Borrmann einen 20-Meter-Schuss von Dauber zur Ecke ab (72.). Nach einer Flanke von Dauber erzielte Pascal Kemper schließlich per Kopf den 1:1-Ausgleich (75.). Als nach einer Ecke Viktor Maranditsch im Strafraum umgestoßen wurde und Kleinschmidt den fälligen Elfmeter zum 2:1 verwandelte, schien das Spiel gedreht (86.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.