1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Radsport: Heiko Katzler fährt Rekordzeit

Erstellt:

Kommentare

Hat sich einen Namen als Zeitfahrer gemacht: Der Kirchheimer Heiko Katzler vom RSV Bad Hersfeld.
Hat sich einen Namen als Zeitfahrer gemacht: Der Kirchheimer Heiko Katzler vom RSV Bad Hersfeld. © Katzler/privat

Heiko Katzler hat nachgelegt: Der Amateur-Radsportler aus Kirchheim ist beim Radweltpokal im österreichischen St. Johann in Tirol, der Masters WM im Zeitfahren, Dritter seiner Altersklasse Masters III (45-49 Jahre) geworden.

St. Johann/Kirchheim - Insgesamt fuhr der 47-Jährige die achtschnellste Zeit aller etwa 250 Teilnehmer. „Ich bin sehr zufrieden, denn ich hatte nie mit einer Zeit unter 25 Minuten gerechnet“, berichtet Katzler. In 24:58,22 Minuten absolvierte er die 20-Kilometer-Strecke und fuhr mit 48 km/h seine persönliche Rekord-Durchschnittsgeschwindigkeit. Katzler kam 44 Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel. „Luft nach oben ist immer, auch wenn ich mein bisher schnellstes Rennen gefahren bin“, sagt er.

Auf der 20-km-Wendestrecke musste der Kirchheimer im zweiten Teil gegen den Wind und leicht bergan fahren. „Da musst du den inneren Schweinehund überwinden und dir immer wieder sagen, tret rein und lass den Kopf unten“, beschreibt Katzler seine Gedanken. Erst kurzfristig hatte er sich für die Teilnahme entschieden, reiste Sonntagmorgen mit seinem Camping-Van nach Tirol, fuhr am Montag das Rennen und reiste abends, nach der Siegerehrung, wieder zurück nach Kirchheim.

Vor drei Wochen hatte sich Katzler beim bundesoffenen Rennen um die Bayerische Meisterschaft in Treuchtlingen den Titel im Einzel-Zeitfahren gesichert. Dort hatte er mit 47,4 km/h seine bis dato höchste Durchschnittsgeschwindigkeit bei einem Zeitfahren erzielt, und war „als Hesse sozusagen schnellster Bayer“, wie er es selbst scherzhaft formulierte.

Am 17. September wird Katzler beim „King oft the Lake“ erneut in Österreich in den Sattel steigen. Am Attersee wird dann das das größte Einzelzeitfahren Europas ausgetragen. (Sascha Herrmann)

Auch interessant

Kommentare