1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Keine Fußball-Hallenturniere in Hessen: „Budenzauber“ in Reichensachsen fällt erneut aus

Erstellt:

Von: Maurice Morth

Kommentare

Letzter Budenzauber im Januar 2020: Hier kämpft Tonio Binneberg vom SVR (rechts) um den Ball.
Letzter Budenzauber im Januar 2020: Hier kämpft Tonio Binneberg vom SVR (rechts) um den Ball. © Marvin Heinz

Wie der Hessische Fußball-Verband (HFV) in dieser Woche mitgeteilt hat, hat sich der Vorstand entschieden, in Hessen bis auf Weiteres keine Hallenturniere zu veranstalten und zuzulassen.

„Die aktuellen Infektionszahlen mit dem Coronavirus sind besorgniserregend und die Gefahr einer Infektion ist gemäß diverser wissenschaftlicher Studien in geschlossenen Räumen wesentlich höher als im Freien“, heißt es vom Verband. Aus diesem Grund sei der Verbandsvorstand zu seiner Entscheidung gekommen.

„Grundsätzlich wollen wir als Hessischer-Fußball-Verband immer, dass Fußball gespielt wird. Aber natürlich sind wir auch um das gesundheitliche Wohl unserer Mitglieder besorgt. Die aktuelle epidemische Lage hat uns zu diesem Schritt bewogen“, erklärte Thorsten Bastian, Vorsitzender des Verbandsausschusses für Spielbetrieb und Fußballentwicklung.

„Budenzauber“ vom SV Reichensachsen fällt erneut aus

Der Entschluss des HFV betrifft sämtliche Verbands- und Vereinsturniere aller Altersklassen, also auch Hallenkreismeisterschaften und weitere Aktivitäten in der Halle wie beispielsweise Gehfußball-Turniere.

Konkrete Auswirkungen hat das auch für den Werra-Meißner-Kreis: Zwar hat der Kreisfußballausschuss frühzeitig entschieden, keine Hallenkreismeisterschaft zu veranstalten, andere Turniere wie beispielsweise das beliebte Fußball-Bandenturnier „Budenzauber“ vom SV Reichensachen sollten aber eigentlich Anfang Januar 2022 stattfinden.

Somit wird das traditionell erste sportliche Highlight des Jahres im Werra-Meißner-Kreis nun zum zweiten Mal hintereinander aufgrund der Coronapandemie abgesagt, die 39. Auflage wohl auf den Januar 2023 verschoben werden. Knapp einhundert Mannschaften treten normalerweise in zehn Wettkämpfen hintereinander an – Bambinis bis A--Jugend, Frauen- sowie Herrenteams und Alte Herren.

Gerade beim Seniorenturnier am Samstag ist die Halle in Reichensachsen normalerweise mit Hunderten Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllt, die Stimmung dementsprechend großartig.  (mmo)

Auch interessant

Kommentare