1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Online-Voting: Kilian Krug vom SV Adler ist Hessenliga-Spieler der Hinrunde

Erstellt:

Von: Maurice Morth

Kommentare

Wurde zum Spieler der Hinrunde in Hessens höchster Spielklasse gewählt: Kilian Krug (links) vom SV Adler Weidenhausen.
Wurde zum Spieler der Hinrunde in Hessens höchster Spielklasse gewählt: Kilian Krug (links) vom SV Adler Weidenhausen. © Maurice Morth

Überraschend, aber keineswegs unverdient: Mittelfeldspieler Kilian Krug vom SV Adler Weidenhausen ist der Spieler der Hinrunde in der Fußball-Hessenliga.

Weidenhausen – Beim Voting der Fans vereinte er 43,4 Prozent der Stimmen auf sich, knapp hinter ihm folgte Hüseyin Cakmak vom KSV Baunatal mit 42,3 Prozent der Stimmen. Gewählt werden konnte in der vergangenen Woche über die offizielle Handyapp Hessens höchster Spielklasse.

„Die Auszeichnung bedeutet mir sehr viel, da es die erste für mich im Seniorenbereich ist und quasi die Fans gewählt haben“, so der 20-jährige Adler-Shootingstar.

Krug-Zwillinge sind die Dauerbrenner beim Adler

Dass es letztlich für ihn zum ersten Platz gereicht habe, zeige, dass wirklich viele Leute trotz der schwierigeren Hessenliga-Debütsaison hinter dem SV Adler Weidenhausen stehen. Kilian Krug zählt gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Moritz zu den Dauerbrennern beim SV Adler Weidenhausen.

Nicht nur, dass sie mit ihren 20 Jahren schon zu den absoluten Leistungsträgern in der Saison 21/22 zählten und maßgeblichen Anteil an der Meisterschaft in der Verbandsliga Nord hatten, auch in der Hessenliga sammelten sie bisher die meisten Einsätze im Adler-Kader (Moritz: 20 Einsätze, 1710 Spielminuten, Kilian: 19 Einsätze, 1602 Spielminuten).

Wurde zum Spieler der Hinrunde in Hessens höchster Spielklasse gewählt: Kilian Krug (links) vom SV Adler Weidenhausen.
Das Voting konnte Kilian Krug knapp für sich entscheiden. © Screenshot: Maurice Morth

Den Klassenerhalt noch nicht abgeschrieben

Meist im offensiven Mittelfeld aufgeboten erzielte Kilian Krug bereits fünf Tore in der Hinrunde, darunter beim Heimsieg gegen den FC Eddersheim den ersten Treffer überhaupt eines Teams aus dem Werra-Meißner-Kreis in der Hessenliga.

Auch für die kommende Rückrunde hat sich Kilian „Kiki“ Krug, der gemeinsam mit seinem Bruder derzeit in Göttingen studiert, noch sehr viel vorgenommen: „Ich hoffe, dass wir unser ganzes Potenzial, das wir eigentlich haben, auch abrufen können. Persönlich möchte ich natürlich eine ähnliche Rückrunde spielen und der Mannschaft helfen. An den Klassenerhalt glaube ich noch immer.“

Seit der vergangenen Woche bereiten sich die Weidenhäuser intensiv auf die Rückrunde vor, ehe es nach mehreren Testspielen, unter anderem gegen den OSC Vellmar, CSC 03 Kassel und den Lichtenauer FV, im Heimspiel gegen den 1. Hanauer FC am 25. Februar auf dem Chattenloh wieder um Punkte geht und die Mission Klassenerhalt für das Team von Ronald Leonhardt beginnt. (Maurice Morth)

Auch interessant

Kommentare