Läufer aus Kreis Waldeck-Frankenberg erfolgreich

Mildes Schlammschlacht bei Deutscher Crosslaufmeisterschaft in Herten

+
Hatte mit der Strecke zu kämpfen: Nils Milde (LG Eder) landete auf Rang sechs.

Herten. Mehr als 1300 Teilnehmer liefen in Herten um die deutschen Crosslauftitel. Die heimischen Querfeldeinläufer Hubertus Henning (TSV Korbach) und Herbert Wilke mit dem Team der LAG Wesertal erkämpften sich Bronze.

Nils Milde (LG Eder) lief in der M 40 auf Rang sechs. Nach seinem starken 3000 Meter-Rennen bei den deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt (9:06,4 Minuten) war dem Mittelstreckler Nils Milde auch über die 5,9 Kilometer eine vordere Platzierung zuzutrauen. Als Sechster in 22:10 Minuten hatte der Sportlehrer auch alle in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt.

Beendete die Deutsche Meisterschaft als Achter: Olaf Wickenhöfer (LG Eder).

„Ich wollte unter die ersten sechs kommen und habe dies geschafft“, so Milde, der mit den äußeren Bedingungen zu kämpfen hatte. So sei das ganze Rennen eine einzige Schlammschacht gewesen. „Genau so sieht meine Lieblingsstrecke nicht aus“, so Milde. „Mit Rang sechs legte Milde den Grundstein für den siebten Rang der LG Eder in der Teamwertung M 40/45. Olaf Wickenhöfer als Achter (22:54) und Thomas Hasenauer als 22. hatten den Erfolg komplettiert. (zma)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.