3x1000-Meter-Staffel war in der Altersklasse M50/55 das Maß aller Dinge

LAG-Trio holt DM-Titel

+
Deutsche Meister: Frank Blumenreuter, Achim Schaake und Jörg Werner (von links) holten den DM-Titel.

Zella-Mehlis. In 9:16,35 Minuten stürmten Frank Blumenreuter (TSV Vaake), Jörg Werner und Achim Schaake (beide VfL Veckerhagen) zum Titelgewinn über 3 x 1000 Meter der M 50/55 vor der LG Sieg (9:37,19) und der SG Neukirchen-Hülchrath (9:52,49) bei den Deutschen Staffel-Meisterschaften in Zella-Mehlis.

„Damit ist unsere Renntaktik perfekt aufgegangen“, strahlte das Trio nach dem Gewinn der insgesamt neunten DM-Medaille für dieLAG Wesertal.

Startläufer Blumenreuter übergab das Staffelholz in der Arena „Schöne Aussicht“ mit Blick auf den Thüringer Wald nur mit einem kleinen Rückstand auf die LG Sieg, den Werner schon Ende der ersten Runde aufgeholt hatte und dann sogar auf seinen letzten 300 Metern mit einer Tempoverschärfung für die Vorentscheidung sorgte. Werner schickte den Schlussläufer Schaake mit fast 60 Metern Vorsprung auf die letzte Teilstrecke. Schaake legte mit einer schnellen Anfangsrunde gleich den Grundstein zum zweiten DM-Sieg seit dem Staffel-Gold 2011 der M 40/45.

Die LG Sieg konnte den Rückstand nicht mehr verkürzen und Schaake genoss das Erfolgserlebnis auf den restlichen 1,5 Runden, das er mit einem neuen Kreisrekord krönte. Die alte Bestmarke von 9:44,1 Minuten hatten Dieter Marschall, Jürgen Rust (beide TSV Immenhausen) und Kurt Kummert (TSV Vaake) vor fast genau zehn Jahren in Korbach aufgestellt.

„Eine Medaille hatten wir erwartet und auf den DM-Sieg spekuliert“, sagten die frisch gebackenen Deutschen Meister und vervollständigten nach Crosslauf-Silber und Halbmarathon-Bronze nun den Medaillensatz für die in diesem Jahr erfolgreichste Altersklasse M 50/55 innerhalb der LAG Wesertal. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.