Wettkampfgemeinschaft mit Zwehrener Startern beherrscht Wiesbaden

Landesliga-Turner feiern klaren Sieg

Fulda. Gegen den TB Wiesbaden gelang den Turnern der TSG 1887 Niederzwehren und des TV Fulda, die in der höchsten hessischen Ligaklasse, der Landesliga 1, unter dem Namen KTV Fulda antreten, beim vierten Wettkampf erneut ein überlegener Sieg.

Trotz krankheitsbedingter Schwächung ging die KTV bereits am Boden mit zwei Punkten Vorsprung (36,80 : 34,60) in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab.

An den übrigen fünf Geräten zeigte die mit Kai Hofmann, Sven Wallbaum und den Zwillingen Glenn und Lewis Trebing (TSG 1887) sowie den Fuldaer Turnern Till Wettlaufer, Benedikt Höfner und Yves Mattheß angetretene KTV-Riege ihre Überlegenheit. Sie gewann nicht nur den Wettkampf mit 210,60 zu 197,05 Zählern überaus deutlich, sondern auch alle Gerätewertungen.

Damit führt die Wettkampfgemeinschaft vor dem TV Ober-Ramstadt die Landesliga-Tabelle an. Am nächsten Wochenende ist dieser starke Gegner in Fulda zu Gast.

Gerätewertungen: KTV Fulda - TB Wiesbaden 210,60 - 197,05; Boden: 36,80 - 34,60; Pauschenpferd: 32,60 - 30,30; Ringe: 34,90 - 31,60; Sprung: 38,35 - 36,80; Barren: 36,30 - 34,35; Reck: 31,65 - 29,35. (zvh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.