Alfred Möller ist das zweite Ehrenmitglied

Leibolzer sind seit 50 Jahren treffsicher

Freuen sich über die doch noch gelungene Feier zum 50-jährigen Vereinsjubiläum: Monika Bischof (stehend von links), Rudolf Köhl, Alfred Günther, Valentin Wiegand, Eberhard Günther, Hermann-Josef Scheich, Alfred Möller (sitzend von links), Ewald Dietz, Adelheid und Adolf Wiegand.
+
Freuen sich über die doch noch gelungene Feier zum 50-jährigen Vereinsjubiläum: Monika Bischof (stehend von links), Rudolf Köhl, Alfred Günther, Valentin Wiegand, Eberhard Günther, Hermann-Josef Scheich, Alfred Möller (sitzend von links), Ewald Dietz, Adelheid und Adolf Wiegand.

Der Schützenverein Leibolz hat sein 50-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Wegen der Corona-Pandemie ausschließlich mit Vereinsmitgliedern und wenigen Ehrengästen.

Diese Wahl hatten die Verantwortlichen nach langem Überlegen getroffen, wie man das Jubiläum trotz der Pandemie würdigen könne. Das Vereinsfest fand schließlich im großen Schützenhaus in Leibolz statt. Mit Witz und Humor, aber ebenso unter strengen Hygieneauflagen führten die Erste Vorsitzende Monika Bischof und der Zweite Vorsitzende Christian Griesel durch den Abend.

Bischof freute sich ganz besonders über die Anwesenheit von sieben Gründungsmitglieder von 1970. Zudem blickte sie auf spannende 50 Jahre des Vereins zurück und gab einen kurzen Einblick in das Vereinsleben von damals und heute. Ein kleiner Film war im Voraus erstellt worden, indem auch noch mal auf viele Höhepunkte des Vereinslebens zurückgeblickt wurde, unter anderem ein Besuch beim Schwesterverein Boltingen in der Schweiz oder ein Jugendaustausch mit Israel im Jahre 1975.

Der Bezirksvorsitzende des Schützenbezirks Fulda-Rhön, Rudolf Köhl, überreichte nach seinen Grußworten die Ehrennadeln für langjährige Vereinstreue. Zudem überbrachte er die Grußworte des hessischen Schützenverbandes und übergab die Ehrenscheibe zum 50-jährigen Bestehen des Schützenvereins. Weitere Grußworte sprachen Bürgermeister Hermann-Josef Scheich und Ortsvorsteherin Gertrud Mertens. Ein ganz besonderer Dank ging an die Freiwillige Feuerwehr und den Sportclub Leibolz, die an diesem Abend die Bewirtung der Gäste übernommen hatten. So hatten alle Mitglieder des Schützenvereins die Möglichkeit, den Abend in vollen Zügen zu genießen.

Zum Abschluss des Abends gab es einen Höhepunkt, der bis dahin geheim gehalten worden war. Alfred „Buddy“ Möller – nach Ewald Dietz – wurde zum zweiten Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Alfred Möller ist seit Gründung und bis heute aktiv im Verein tätig. Egal ob als Luftpistolenschütze, Schützenmeister im Vorstand oder mit seiner berüchtigten Feuerzangenbowle in der Vorweihnachtszeit – überall ist Möller mit Begeisterung dabei.

Zudem wurde am Festabend die neue Leibolzer Königsfamilie proklamiert. Diese besteht in diesem Jahr aus Schützenkönig Holger Hohmann und Königin Elke Gombert. Begleitet werden sie vom ersten Ritter Johannes Höfer und zweiten Ritter Udo Wiegand. Den Titel des Jugendkönigs schnappte sich Adrian Wiegand und ließ als ersten Jugendritter André Biedenbach und zweiten Jugendritter Julia Höfer hinter sich. Der Sieger des Wolfgang-Petermann-Pokalschießens wurde ebenfalls bekannt gegeben. Den Sieg sicherte sich Marcel Biedenbach. Wolfgang Petermann war Leibolz erster Vereinsvorsitzender. Der Pokal wird bereits mit langer Tradition im Verein ausgeschossen.  sed

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.