Hürdenläuferin auch durch Krankheit nicht zu stoppen

Baunatalerin Pamela Dutkiewicz ist Deutsche Meisterin

+
Pamela Dutkiewicz in Aktion über 100m Hürden der Frauen.

Erfurt. Keine Hürde konnte sie aufhalten: Die Baunatalerin Pamela Dutkiewicz hat bei der Deutschen Leichtatletik-Meisterschaft in Erfurt den Titel über 100 Meter Hürden gewonnen.

Die 25-Jährige war nach ihren bisherigen Saison-Leistungen die Favoritin auf den Titel, wurde in der vergangenen Woche dann aber durch eine fiebrige Erkältung zurückgeworfen. Den Start beim Diamond-League-Meeting in Lausanne (Schweiz) vergangene Woche hatte sie noch abgesagt, in Absprache mit Ärzten und Trainer dann aber für die Deutsche Meisterschaft Entwarnung gegeben. Und sie zeigte bereits in den Vorläufen, dass sie voll da ist. In 12,97 Sekunden entschied sie den dritten Vorlauf klar für sich und legte auch insgesamt die beste Zeit hin. Im Finale konnte Dutkiewicz dann noch einmal einen draufsetzen: 12,82 Sekunden. Deutscher Meistertitel.

Damit war Dukiewicz der einzige Lichtblick aus heimischer Sicht. Florian Orth hatte sein Starts über 1500 und 5000 Meter wegen Erkrankung abgesagt. Steven Müller aus Kassel wird erst morgen über 200 Meter an den Start gehen. Über 100 Meter war er kurzfristig nicht angetreten, um sich ganz auf seine Lieblingsdisziplin zu konzentrieren.

Am Sonntag geht es dann weiter. Müllers Vorlauf über 200 Meter startet gegen 14.45 Uhr. Das Finale ist für 18.20 Uhr angesetzt. Zudem ist Neele Eckhardt aus Göttingen im Dreisprung am Start (ab 17.20 Uhr). Das ZDF überträgt ab 16 Uhr bis 16.20 Uhr und dann wieder ab 17.15 Uhr live.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.