Leichtathletik, hessische Meisterschaften der U 20 und U 16 in Frankfurt

Abdulkadir ist ein Topfavorit

Sabbona

Frankfurt. Die Leichtathletikhalle in Frankfurt/Kalbach ist Austragungsstätte der hessischen Meisterschaften der Jugend U 20 und U 16. Einige heimische Nachwuchstalente treten die Reise mit Medaillenchancen an.

Nach seinem Silberrang bei den Männern über 800 Meter am vergangenen Wochenende in Hanau will Tilman Garthe (LG Eder) im Hinblick auf die deutschen Jugendmeisterschaften am 14. und 15. Februar in Neubrandenburg) etwas für die Schnelligkeit tun. Dabei trifft er auf den 200 Meter-Spezialisten Leon Rudolph (Bestzeit 21,96, TSG Wehrheim), der seine Ausdauer testen möchte. Rudolph lief im Vorjahr die 400 Meter in 49,61, Tilman in 50,12 Sekunden. Der Ausgang dieses Rennens erscheint völlig offen und dürfte von der Tagesform abhängig sein.

Trotz eines verletzungsbedingten Trainingsrückstandes zählt Sabbona Abdulkadir (LG Eder) als Bronzemedaillengewinner der deutschen U 18-Meisterschaften 2014 auch in Frankfurt über 3000 Meter zu den Topfavoriten. Sein ein Jahr älterer Vereinskamerad Jonas Simon möchte über 1500 Meter auf einen Rang in Medaillennähe laufen. Matthis-Leon Wilhelm (TSV Frankenberg) ist, falls seine leichte Muskelverletzung auskuriert ist und er startet, der Topfavorit im Weitsprung. Alicia Schilling (TSV Korbach) peilt im Kugelstoßen der U 20 eine Medaille an. Eine Platzierung in Nähe der Medaillenränge ist auch Lara Dehnert (TV Friedrichstein) über 60 Meter Hürden der W 14 und Eva Kramer (TSV Frankenberg) im Kugelstoßen der W 15 zuzutrauen. (zma) Foto: zma

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.