Auch Holly Okuku überzeugt

Sportfest in Bielefeld: Alsmann springt 4,78 Meter

+
Drei Bestleistungen: Charlotte Alsmann.

Bielefeld. Der Leichtathletik-Nachwuchs aus der Trainingsgruppe von Holger Menne drehte beim Schülerhallensportfest in Bielefeld auf. Holly Okuku siegte im W9-Dreikampf wegen ihrer für die Altersklasse überragenden Zeit von 7,61 Sekunden über 50 Meter. Im Weitsprung legte sie 4,15 Meter nach. 24 Meter im Ballwurf sorgten für den Sieg.

Charlotte Alsmann (W13, Foto) freute sich über drei persönliche Bestleistungen. Dem Sieg über 60 Meter in 8,47 Sekunden ließ sie Rang zwei mit 10,28 Sekunden über 60 Meter Hürden folgen. Auch im Weitpsprung bewies die Stabhochspringerin ihre Vielseitigkeit: 4,78 Meter bedeuteten den Silberrang. Malin Braun (W12) wurde im 800-Meter-Rennen Zweite und stellte mit 2:39,85 Minuten eine neue persönliche Bestleistung auf. In derselben Altersklasse zeigte sich Lucie Boßmann (SG Chattengau) im Sprint (8,95/Rang vier) und im Weitsprung (4,23 Meter/Rang vier). Neuzugang Saskia Hemgesberg (W11) ist erst seit wenigen Wochen im Leichtathletiktraining und überraschte mit 7,41 Sekunden über 50 Meter (Platz zwei) sowie 1,36 Metern im Hochsprung (Platz zwei).

Arzu Yaftali (W10), ebenfalls erst vor wenigen Wochen von Trainer Holger Menne gesichtet, durfte in ihrem ersten Wettkampf auch gleich zwei-mal aufs Treppchen (2:58,77 über 800 Meter, 8,10 über 50 Meter). (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.