Anke von Gaza läuft auf den fünften Platz

Storkow. Anke von Gaza (OLV Uslar) hat bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Orientierungslauf in der Nähe von Storkow (Brandenburg) den fünften Platz im Einzellauf belegt. Die 44-jährige Angestellte der Göttinger Uni bewältigte die 8,0 Kilometer Luftlinie in 70:25 Minuten.

Ihre Vereinskameradin Laura Finkenstädt erreichte für die Uni Halle den 17. Platz. Auf der Herrenstrecke über 12,3 Kilometer Luftlinie startete mit Martin Nolte ein weiterer Uslarer. Der 49-jährige Professor für Sportrecht an der Deutschen Sporthochschule Köln belegte den 14. Platz.

Im Staffelwettbewerb erreichte Anke von Gaza zusammen mit Ninette Wolfram und Nina Dölgast die Vizemeisterschaft für die Uni Göttingen.

Erfolge in Breda

Im niederländischen Breda beteiligten sich neun weitere Aktive des OLV Uslar mit großem Erfolg am 3-Tage-Lauf. In der Punktewertung holten Bennet Grote (H-12) und Jessica Drese (Damen 21 Kurzstrecke) jeweils den Gesamtsieg, wobei Drese in allen vier Einzelläufen erfolgreich und Grote neben einem dritten Platz drei Mal siegreich war.

Weitere drei zweite Gesamtränge gingen an die Familie Drese. Mutter Evi (D45), Vater Werner (H55) und Sohn Felix (H-18) freuten sich zusammen auch noch über sechs Einzelsiege. Ebenfalls in der Klasse H-18 kamen Sven Friedrich und Marius Wienecke auf die Gesamtplätze fünf und sechs. Rang vier in der Klasse D-16 ging an Vanessa Deutsch. (gu)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.