LAV-Athletin holt Silber bei süddeutscher Meisterschaft – Entzeroth läuft zu Bronze

Arlts Wurf ist ein Hammer

Vizemeisterin: Anna Arlt (LAV) beim Hammerwurf. Foto:  zct

HEILBRONN. Als Zweite im Hammerwerfen erzielte Anna Arlt (Vollmarshausen/LG München) das beste Ergebnis der nordhessischen Frauen bei der Süddeutschen Meisterschaft der Leichtathleten in Heilbronn. Bereits im ersten Versuch schleuderte die Studentin der Sportwissenschaften das vier Kilogramm schwere Wurfgerät auf 54,61 m und bestätigte mit dieser Weite ihren achten Rang bei der DM in Kassel.

Als Vierte mit 46,49 m stand Anna Niedballa (SSC Bad Sooden-Allendorf) ebenfalls im Endkampf der Hammerwerferinnen. Im Diskuswerfen schrammte die 26-Jährige abermals als Vierte an den Medaillen vorbei und ist mit 45,55 m in der in Hessen stark besetzten Disziplin jetzt ebenfalls Vierte der Bestenliste.

Edelmetall holte Judith Entzeroth (MTV Kronberg) aus Spangenberg unter 24 Athletinnen als Dritte über 400 Meter in 56,93 Sekunden. Nach 12,03 Sekunden im Zwischenlauf über 100 Meter sah es für Xenia Stolz (Ziegenhain/Wiesbadener LV) ebenfalls nach einer Plakette aus. Doch im Finale blieb in 12,36 Sekunden lediglich Rang acht. Auf starke Konkurrenz stieß Dörte Nadler (SSC Bad Sooden-Allendorf) über 1500 Meter und bleibt als Elfte in 4:44,02 Minuten dennoch die nordhessische Nummer eins über diese Distanz. 13,36 m reichten für Patrizia Römer (TSV Frankenberg) zum fünften Rang im Kugelstoßen.

Allein auf sich gestellt, erkämpfte Philipp Stuckhardt (LG Alheimer) in 15:37,22 min über 5000 Meter der Männer den siebten Platz.

Als Zweite über 100 Meter erzielte Jennifer Zuban (TSV Remsfeld) unter 48 Sprinterinnen das Top-Resultat der weiblichen U 18 und stellte in 12,05 sek ihre Bestleistung ein. Leo Sommerlade (ESV Jahn Treysa, 8. mit 51,14 m) erreichte den Endkampf im Hammerwerfen der U 18. Dieses Ziel verfehlten Diskuswerferin Isabel Cramer (TSV Frankenberg/32,64) sowie Speerwerfer Pascal Maillet (BSA/51,89) als jeweilige Neunte nur knapp. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.