Uni-Hochschulsport bietet „Great Barrier Run“ an

Ausdauersport auf ganz andere Art

Göttingen. Ausdauersport einmal anders: Wenn eine einfache Laufrunde zu langweilig ist, der kommt jetzt beim neuen Event des Hochschulsports der Universität Göttingen voll auf seine Kosten. Der „Great Barrier Run“ bietet auf drei verschiedenen Streckenlängen von fünf, zehn und 15 Kilometern Länge pures Laufvergnügen, kombiniert mit abwechslungsreichen Hindernissen. Los geht es am Samstag um 10 Uhr.

„Uns war es wichtig, dass wir den Spaß an der Bewegung in den Vordergrund stellen“, erklärt Mischa Lumme, Projektverantwortlicher vom Göttinger Hochschulsport. „Wir möchten ein attraktives Sport–event entwickeln, das den Laufbeginner genauso motiviert wie den absoluten Könner.“ Das geschieht unter anderem auch durch zehn Hindernisse, die auf dem fünf Kilometer langen Kurs rund um das Sportzentrum der Uni Göttingen aufgebaut sind. Jedes einzelne Hindernis stellt die Läuferinnen und Läufer vor eine andere Herausforderung: Unter anderem muss gesprungen, geklettert und gerobbt werden.

Neben Ausdauer sind Kraft, Geschicklichkeit und Koordination gefragt. „Dabei kann sich jeder sein Ziel selbst stecken: Vom olympischen Gedanken ,Dabei sein ist alles‘ bis hin zu dem Ziel, eine persönliche Bestzeit zu erreichen, ist alles erlaubt“, so Lumme.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung für Einzelstartende und Gruppen sind im Internet zu finden unter:

www.great-barrier-run.de (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.