Straßenlauf-Meisterschaften: Böhrer triumphiert bei den Frauen vor Nehme

Awel läuft allen davon

Der Schnellste in Eschwege: Challa Awel von der LG Eder erreichte nach 34:09 Minuten das Ziel. Fotos: Schattner

Eschwege. Challa Awel (LG Eder) lief die schnellste Zeit bei der Nordhessischen Straßenlauf-Meisterschaft der Leichtathleten über zehn Kilometer in Eschwege. Der 18 Jahre alte Äthiopier gehört noch der männlichen Jugend U 20 an und steigerte sich in einem Tempolauf gegenüber Wetzlar 2014 um mehr als zwei Minuten auf 34:09.

16 Sekunden hinter Awel gewann Philipp Stuckhardt (LG Alheimer) unter 41 Athleten in 34:25 Minuten die Wertung der Männer. Auf den Plätzen landeten die kampfstarken Senioren Tobias Henne (TSV Obervorschütz – 34:35) und Oliver Degenhardt (LAG Wesertal – 35:02). Die Zeit von Degenhardt war auch die Basis zur erfolgreichen Titelverteidigung der LAG Wesertal (1:47:53 Std.) in der Mannschafts-Wertung der Männer – ebenfalls beteiligt: Michael Fiess (35:18) und Heiko Dolstra (37:33).

Erstmals gewann Ronja Böhrer (SSC Bad Sooden-Allendorf) die nordhessische Straßenlauf-Krone der Frauen. Die 20 Jahre alte Junioren-Internationale bestimmte von Beginn an das Tempo auf dem Wendekurs im Werratal und lief im Generationen-Duell mit Tanja Nehme (PSV Grün-Weiß Kassel – 38:46) in 37:36 Minuten einen deutlichen Vorsprung heraus. Hinter ihnen überzeugten mit Anja Huth (LC Rotenburg – 42:20) sowie Doris Lang (TuSpo Borken – 42:36) und Monika Wöhleke (PSV – 42:44) weitere erfahrene Läuferinnen.

Dieterich lässt aufhorchen

Obwohl Eva Dieterich (TSV Ihringshausen) im Nordhessencup bereits Strecken dieser Längen gelaufen ist, verblüffte die Schülerin des Friedrichs-Gymnasiums bei ihrem Debüt über zehn Kilometer der weiblichen Jugend U 18 als Erste in 39:21 Minuten und bezwang dabei die nordhessische Crosslauf-Meisterin Thea Gries (BSA - 41:47) um mehr als zwei Minuten. Die Zeit von Dieterich schafften im Vorjahr drei Mädchen in Hessen.

Über fünf Kilometer der U 16 bewiesen Noah Heinemann (18:01) und Anne Schwarz (20:09) vom TSV Niederelsungen ihr Talent. Das Duo gewann im Nachwuchsbereich zur Freude seines Trainers Günter Hartmann je vier Einzel- und vier Mannschafts-Titel. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.