Frankenberger Straßenlauf: Thomas setzt sich im Sprint durch, Wege Gesamtdritte

Awel wieder mit Topleistung

Siegte über zwei Kilometer: Johann Schraub (Rosenthal).

Frankenberg. Für eine der Topleistungen beim Frankenberger Straßenlauf hat am Sonntag Challa Awel gesorgt. Der 19-Jährige, der für die LG Eder an den Start geht, überquerte die Ziellinie nach 33:54 Sekunden als Sieger der U 20. Damit war er der drittschnellste Läufer über die Strecke von zehn Kilometern. Den Kampf mit der Konkurrenz nahmen 235 Läufer beim 37. Straßenlauf auf – und 18 Sportler schafften es über zehn Kilometer unter der 40-Minuten-Marke zu bleiben.

Der Startschuss für die Läufer über die zehn Kilometer fiel: Thomas Schönemann vom PSV Grün-Weiß Kassel setzte sich direkt an die Spitze des Feldes und lief ein einsames Rennen gegen die Uhr – seine Zeit: 32:38 Minuten. Damit verpasste er nur um 24 Sekunden seine persönliche Bestzeit in Frankenberg.

Ihm folgten in einer Dreiergruppe Micha Thomas (LG Eder, M 30), sein Vereinskamerad Challa Awel (U 20) und Alexander Dackiw (M 40, Spiridon Frankfurt). Kurz vorm Ziel ging der Sprint los: Und Micha Thomas setzte sich durch. Er überquerte die Ziellinie nach 33:48 Minuten, Challa Awel lief sechs Sekunden später ein und Dackiw lag noch einmal eine Sekunde hinter Awel. Jonas Simon, der Zweiter der U 20 wurde, verbesserte sich um über zwei Minuten auf 35:02 Minuten.

Schnell unterwegs war auch der M 20-Läufer Relin Mehrhoff vom SV Herzhausen, der für die zehn Kilometer 35 Minuten benötigte. Der Battenfelder Thorsten Kramer im Trikot der LG Wettenberg war 36:12 Minuten unterwegs und siegte damit in der M 45. M 55-Sieger wurde Herbert Wilke vom TSV Korbach nach 38:36 Minuten.

Ein einsames Rennen

Ein einsames Rennen gegen die Uhr lief die für die Frauenhauptklasse startende Katharina Rach (Blau-Gelb Marburg). Sie lief bei den Männern mit und sicherte sich nach 37:44

Minuten den Sieg. Rang zwei (W 40-Siegerin) ging an ihre Vereinskameradin Kim Mess (43:03). Carmella Wege vom SV Dodenhausen wurde nach 45:37 Minuten Dritte im Gesamteinlauf.

Über 60 Starter gingen über fünf Kilometer an den Start. Martin Herbold (Tuspo Borken) und André Bienhaus von der LG Eder setzten sich gleich ab. Bienhaus musste allerdings etwas abreißen lassen und lief nach 17:02 Minuten ins Ziel – damit war er elf Sekunden langsamer als Herbold unterwegs. Platz drei und vier gingen ebenfalls an M 20-Läufer. Tobias Schulz (FV Wallau) folgte nach 17:40 Minuten, fünf Sekunden vor Bastian Schalk aus Korbach.

Im Laufduell der M 50 gegen die U 18 setzte sich der 50-jährige Ingo Specht (LG Eder) vor seinem 34 Jahre jüngeren Vereinskamerad Lukas Ziegler durch. 18:14 beziehungsweise 18:22 Minuten wurden für die beiden gestoppt.

Die 45-jährige Berndorferin Andrea Beranek (TV Marienhagen) siegte mit über 40 Sekunden Vorsprung vor der 22-jährigen Lena Johanna Graticke (VfL Bad Arolsen, 22:24). (fs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.