Balschalarski mit Fabelrekord im Zehnkampf

Basilius Balschalarski

STENDAL. Auf 7512 Punkte steigerte Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) beim Hanse-Mehrkampf-Cup in Stendal den Hessischen Rekord im Zehnkampf der M 70 und pulverisierte mit diesem Ergebnis die alte von Ernst Zuber (LG Hochtaunus) mit 4625 Zählern 2001 in Flein aufgestellte hessische Bestleistung. Das ist in der ewigen europäischen Bestenliste hinter Rolf Geese (LG Göttingen/2016: 7940) sowie dem Norweger Gudmund Skivervk (1991: 7871) und dem Finnen Paavo Ericson (2005: 7573) das viertbeste Resultat.

Der Melsungen begann mit 14,99 Sekunden über 100 Meter, sprang 4,38 m weit und stieß die Fünf-Kilo-Kugel auf 10,32 m. Es folgten der Nordhessische Rekord mit 1,36 m im Hochsprung sowie 71,23 Sekunden über 400m. Der Auftakt des zweiten Tages brachte 15,48 Sekunden über 80mr Hürden sowie 35,10 m im Diskuswerfen (1 kg) und 2,40 m im Stabhochsprung. Anschließend verdrängte Balschalarski mit 41,24 m im Speerwerfen (500 g) seinen DLV-Rivalen Helmut Hessert (TSV Mainz/40,60m) von der Spitze der deutschen Senioren-Bestenliste und absolvierte die 1500 Meter in 6:23,67 Minuten.(zct) Foto: zct/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.