Werfer-Fünfkampf: Carmen Krug unter Top zehn

Balschalarski schon früh in Bestform

Hatte im Hammerwerfen die Bestweite: Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) warf 35,32 Meter. Foto: Schattner

Borken. Mit viel Schwung eröffneten die heimischen Starter beim Werfer-Fünfkampf der Leichtathletik-Senioren auf den Anlagen des TuSpo Borken die Freiluft-Saison.

Im Fünfkampf der M 70 hatte Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) mit Jan Titulaer (Swift Roermond) den niederländischen Landesmeister zum Gegner. Bereits zum Auftakt knöpfte der Lokalmatador seinem Mitstreiter im Hammerwerfen (4 kg) mit 35,32 m zu 34,68 m Schneid und Punkte ab. Doch das anschließende Kugelstoßen (4 kg) ging für den Allroundsportler aus Melsungen mit 10,49 m zu 10,95 m verloren und der Niederländer ging in Führung. Aber im Diskuswerfen (1 kg: 36,00 m zu 29,56 m) wendete sich das Blatt. Mit der DLV-Jahres-Bestleistung von 40,25 m im Speerwerfen (500 g) sowie mit 14,69 m im Gewichtwerfen (7,26 kg) zog Balschalarski auf und davon und ist jetzt mit 3945 Punkten der erste DLV-Spitzenreiter in der noch jungen Saison.

Ergebnisse auf DLV-Niveau gab es im Fünfkampf der W 45. Carmen Krug (Zella/SSC Vellmar) ist die deutsche Vize-Meisterin in dieser Disziplin und steigerte sich gegenüber Zella-Mehlis 2016 um 94 Zähler auf 3389 Punkte. Doch im Hammerwerfen (4 kg: 37,19 m) hielt Annette Engelhardt (TB/37,03 m) prächtig mit. Im Gewichtwerfen (9,08 kg) trennten Krug (10,89 m) und Engelhardt (10,80 m) ebenfalls nur wenige Zentimeter. 32,55 m von Krug im Diskuswerfen zählen weiterhin zu den Top-Zehn im DLV. Mit den deutschen Vize-Meistern Richard Huget (ASV Senden) und Klaus Kynast (ASC Dortmund) sowie mit Robert Rehs (RKV Bebra) und Karin Reitemeier (SSC Vellmar) gaben sich weitere national erfolgreiche Athleten am Blumenhain ein Stelldichein. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.