Baunataler Nordhessencup-Rennen

Lauf-Geht's-Teilnehmer „einfach nur stolz“ nach 10-km-Finish

+
Gleich geht es los: HNA-Mitarbeiterin Kathrin Grund (links) bei der Startnummernausgabe mit den Läuferinnen Seiko Amano-Harborth (Mitte) und Barbara Kistner.

Baunatal. Am Ende stand die Freude. „Es hat alles gut geklappt. Wir sind einfach nur stolz, dass alle durchgekommen sind“, sagte Seiko Amano-Harborth nach ihrem Lauf über 10 Kilometer.

110 Teilnehmer der Aktion „Lauf geht’s“ waren am Samstag zum Nordhessencup ins Baunataler Parkstadion gekommen. Bevor am 16. September der Start beim Kasseler Halbmarathon auf dem Programm steht, galt es Wettkampfpraxis zu sammeln und die Kondition nach zwei Monaten Training zu überprüfen.

Bevor es in Begleitung von „Lauf geht’s“-Trainer Jens Nähler, Till Krüger und Behrang Shabani und insgesamt 250 Startern auf die Strecke in Richtung Langenberge ging, hielt sich die Nervosität allerdings in Grenzen. Und während die HNA-Mitarbeiter Kathrin Grund und Stefan Göbel noch Startnummern verteilten, zogen glücklicherweise noch ein paar Wolken auf, die die Temperaturen unter die 30-Grad-Grenze sinken ließen und zur Entspannung von Läufern und Veranstalter beitrugen.

„Bei einer Nordhessencup-Veranstaltung gibt es immer reichlich zu tun, aber wir freuen uns natürlich darüber, dass wir zusätzlich zu unserem traditionellen Starterfeld die „Lauf geht’s“-Teilnehmer begrüßen können“, sagte Michael Jünemann vom ausrichtenden KSV Baunatal.

Dabei hatten die meisten Läufer am Nachmittag ohnehin noch nicht so viel Interesse am Kuchenbuffet oder am Bratwurststand. „Ich habe seit Beginn des HNA-Programms schon mehr als acht Kilo abgenommen“, erzählte Lars Kaufmann (43) aus Helsa. Ähnlich viel Gewicht haben bisher der Kasseler Thomas Brand (52) und der Kaufunger Michael Franz (53) auf den Trainingsstrecken gelassen oder dank einer umgestellten Ernährung verloren. „Die Ernährungstipps haben voll Wirkung gezeigt“, sagte Thomas Brand, während bereits die ersten Dehnübungen im Innenraum des Parkstadions auf dem Programm standen.

Dabei sollte der Stoffwechsel schon mal leicht aktiviert werden. „Bremst euch etwas, wenn gleich der Startschuss fällt und sucht euer Tempo“, gab Jens Nähler den Läufern und Läuferinnen noch kleine Tipps mit auf den Weg.

Als dann Thomas Hensmanns vom KSV Baunatal und Silke Engler als offizielle Vertreterin der Stadt die Läufer begrüßten und schließlich der Startschuss fiel, war einigen doch etwas Anspannung anzusehen.

„Auf der Strecke wurde es dann allerdings besser“, sagte die 45-jährige Seiko Amano-Harborth nach ihrem Rennen. „Nur die Anstiege waren nicht ganz so einfach“, meinte die Kasseler Musikerin. „Aber da habe ich einfach an Musik gedacht. Da geht es ja auch manchmal langsamer.“

Alle Ergebnisse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.