Winterlauf-Serie: Comtesse stellt Männer in den Schatten

Winterlauf-Serie: Berlitz erstmals top

Erfolgreich: Leonid Berlitz als Sieger über fünf Kilometer der männlichen Jugend. Foto: Schattner

Ahnatal. In Ahnatal ging die zweite der drei nordhessischen Winterlauf-Serien zu Ende. In 1:26:19 Stunden gewann Marcus Dürr (SG Chattengau) beim fünften Durchgang die Wertung im Halb-Marathon der M 30. 4:13 Minuten betrug sein Vorsprung vor Benjamin Müller (OSC Vellmar). 1:34:29 Stunden reichten Frank Hillebrand (CH) zum achten Platz in der M 40.

Im Rennen über zehn Kilometer lief Carolin Comtesse (TSV Obervorschütz) in 50:39 Minuten an die zweite Position der W 20. Das ist für die 29-Jährige in diesem Winter die zweitschnellste Zeit und brachte ihr nach Ippinghausen mit 242 Punkten den zweiten Serien-Sieg. Davon konnten die Männer nur träumen. Von ihnen lief Jörg Weimann (CH) als Fünfter der M 40 in 46:26 die schnellste Zeit. Die Fritzlarer Thomas Groß (47:21) und Frank Bräutigam (49:22) blieben ebenfalls unter 50 Minuten.

Erstmals gewann Leonid Berlitz (CJD Oberurff) mit 25 Punkten die Serien-Wertung über fünf Kilometer der männlichen Jugend. Zwei Etappen-Siege in den fünf Rennen waren hierfür die Basis. Doch in der Tages-Wertung wurde der Christophorus-Schüler in 19:40 Minuten Dritter. Elf Sekunden dahinter Vereinskamerad Simon Korbel.

Früher drehte Kristina Biel (Haldorf) in der Bundesliga Schrauben und Saltis im Trampolinturnen. Heute ist die mehrfache Landes-Meisterin als Triathletin beim WVC Kassel aktiv und wurde über fünf Kilometer in 21:33 Minuten Zweite. Das reichte mit 101 Punkten zum dritten Platz in der Serie. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.