Läufer des TV Hessisch Lichtenau hatten sich Kräfte beim Marathon gut eingeteilt

Bestzeiten für Rühling und Jilg

Strahlende Gesichter: Über ihre persönlichen Bestzeiten beim Marathon in Hamburg freuen sich Alfred Jilg (vorn) und Markus Rühling vom TV Hessisch Lichtenau. Foto: nh

Hamburg. Das intensive Training vor dem Haspa Marathon in Hamburg sollte sich für Alfred Jilg und Markus Rühling vom TV Hessisch Lichtenau bei der Veranstaltung lohnen. Beide hatten sich gemeinsam seit mehreren Monaten auf diesen Lauf über 42,195 Kilometer vorbereitet und etliche Kilometer gelaufen. Für beide blieb im Ziel die Uhr bei jeweils persönlicher Bestzeit stehen. Markus Rühling benötigte 3:35,28 Stunden und belegte in der Klasse M 45 Platz 653. Mit 3:37,18 Stunden folgte Alfred Jilg auf Platz 695 in der Klasse M 45.

Beide Lichtenauer nahmen die Herausforderung am Sonntagmorgen um 9 Uhr vor der Messe in Hamburg an und starteten mit 19 500 Marathonläufern bei angenehmen Temperaturen und leichtem Nieselregen. Zuerst führte die Strecke über die Reeperbahn und an den Landungsbrücken vorbei. Danach folgte eine Runde um die Binnenalster und im Anschluss ging es an der Außenalster entlang.

Weiter ging es durch verschiedene Stadtteile Hamburgs und dann wieder entlang der Außenalster zur Messe zurück. Dort wurden die Läufer euphorisch empfangen und mit Begeisterug die letzten Meter regelrecht ins Ziel getragen.

Die Stimmung bei den Zuschauern an der Strecke war großartig. Für einen zusätzlichen Anreiz bei allen Beteiligten sorgten zahlreiche Bands.

Den Sieg ließ sich der Kenianer Lucas Rotich in 2:07,17 Stunden nicht nehmen. Bei den Frauen benötigte Siegerin Meseret Hailu aus Äthiopien 2:25,41 Stunden.

Die schnellsten deutschen Läufer waren Julian Flügel aus Regensburg in 2:15:39 Stunden und Sabrina Mockenhaupt in 2:32:41 Stunden.

Doch auch Markus Rühling und Alfred Jilg hatten sich die Zeit gut eingeteilt, konnten in der zweiten Hälfte des Rennens das Tempo noch forcieren und sich dann über ihre persönlichen Bestzeiten freuen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.