Melsunger Adventslauf: Tom Ring vor Matthias Berg - Jolina Vaupel ganz souverän

Brethauer erstmals vorn

Über zehn Kilometer der Frauen vorn: Marion Brethauer. Foto: zct

MELSUNGEN. Drei der Vier Gesamtsiege blieben beim Advents-Klassiker der MT Melsungen („Rund um die Koppe“) und zehnten Wertungslauf im Schwalm-Eder-Laufcup im Schwalm-Eder-Kreis.

Bereits in der ersten von zwei Schleifen durch den Melsunger Stadtwald lief Tom Ring (PSV GW Kassel) im Hauptlauf über zehn Kilometer der Männer den entscheidenden Vorsprung vor Matthias Berg (Neukirchen/LC Eschenburg/35:52) heraus. Trotz winterlicher Verhältnisse unterbot der Doktorand aus Wichdorf die letztjährige Siegerzeit von Norbert Schneider (TV Scheven) um mehr als eine Minute. Hinter weiteren vier Startern aus Hessen platzierten sich Martin Herbold (TuSpo Borken/41:03) sowie Falk Jany (TuS Fritzlar/41:05) und Jonas Degenhardt (TB/ 41:45) unter den ersten Zehn.

Erstmals gewann Nordhessencup-Läuferin Marion Brethauer (MT) die Wertung über zehn Kilometer der Frauen und arbeitete in 49:39 noch vor dem einsetzenden Schneegestöber zwei Minuten Vorsprung vor Renee Cote (ohne Verein/51:42) heraus. Auf dem dritten Rang folgte mit Claudia Rudolff (MT/52:05) die Erste von 2015 vor Jugend-Siegerin Imke Albers (MT/52:45).

Trotz einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von mehr als einer Minute auf 19:07 konnte Lorenz Funck (MT) als Zweiter im Rennen über fünf Kilometer der Männer den Sieger Hannes Dieterich (LG Fuldatal/18:44) nicht halten. Lediglich neun Sekunden fehlten Moritz Knaust (MT/19:19) hinter Jussi Nissinen (VfL Altenstadt/19:10) am Bronzerang.

Unbeirrt zieht Jolina Vaupel (TSV Geismar) ihre Kreise in den nordhessischen Lauf-Serien und feierte über fünf Kilometer der Frauen unter 32 Athletinnen in 21:56 Minuten einen weiteren Sieg in ihrer noch jungen Laufbahn. Auf den Plätzen bestätigten Helga von Bredow (SG Chattengau/W 50/24:04) sowie Nicole Ramus (Gei/W 40/ 24:43) ihre Spitzen-Positionen im Schwalm-Eder-Laufcup.

Groß war die Konkurrenz in den Nachwuchs-Rennen durch das bundesweite Finale im IGL-Nachwuchscup. Dennoch gelangen Michelle Kapaun (SC Neukirchen/WJU 14) und Hanna Augustin (TSV Jahn Gensungen/WKU 8) zwei Siege.

Ergebnisse

Heimische Klassensieger: 10 Kilometer: M 20: Tom Ring (PSV) 35:30 Minuten. M 30: Martin Herbold (TB) 41:03. W 30: Gaby Hofmann (FF Beiseförth) 59:58. W 50: Marion Brethauer (MT) 49:39. WJU 18: Imke Albers (MT) 52:45.

5 Kilometer: M 50: Andreas Illing (MT) 21:53. M 60: Günter Kistner (Gei) 23:57: M 70: Bernd Knauff (SCN) 27:04. M 75: Gerd Romahn (JG) 31:06. W 20: Johanna Labonte (Alt) 24:58. W 40: Nicole Ramus (Gei) 24:43. W50: Helga von Bredow (CH) 24:04. MJU 20: Paul-Simon Reiß (FZ) 20:45. WJU 16: Jolina Vaupel (Gei) 21:56.

1600 m: WJU 14: Michelle Kapaun (SCN) 5:58. 1200 m: WKU 8: Hanna Augustin (JG) 5:48. Foto: zct

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.