Leichtathletik: LG Eder holt Silber bei hessischen Crossmeisterschaften

Nach einem spannenden Rennen gab es Silber für die U 20 der LG Eder: (von links) Challa Awel, Jonas Simon und Sabbona Abdulkadir.

Langgöns. Zum zweiten Mal nach 2004 richtete die LG Langgöns in Oberkleen die Crossmeisterschaften des Hessischen Leichtathletik-Verbandes aus. Über 500 Querfeldeinläufer ermittelten ihre Meister.

Die heimischen Akteure präsentierten sich mit vier Medaillen und zwölf Podestplätzen in guter Form.

Aus heimischer Sicht zählte der mit einigen deutschen Spitzenläufern stark besetzte Lauf der U 20 über 4600 Meter zu den Höhepunkten. Der in Frankenberg wohnende Sabbona Abdulkadir ging verletzungsbedingt mit Trainingsrückstand an den Start und hielt somit nicht ganz mit der Spitze mit. Nach 14:35 Minuten kam er als Fünfter ins Ziel. Seine Vereinskollegen von der LG Eder, Challa Awel (14:42) und Jonas Simon (14:44), folgten auf den Rängen sieben und acht. Mit 20 Punkten belegte das Trio hinter dem SSC Hanau-Rodenbach (11) den Silberrang. Bis zu den deutschen Crossmeisterschaften am 7. März in Markt Indersdorf (bei München) sollten für das Trio noch einige Sekunden drin sein, bemerkte Trainer Knut Holzapfel.

Gut drauf war auch LG-Eder-Läufer Micha Thomas. Die 8260 Meter bewältigte er in 27:53 Minuten und hatte sich damit seine erste Einzelmedaille in Bronze gesichert. Norman Stiebig (SV Dodenhausen) lief über diese Distanz der M 35 in 30:53 Minuten als Achter aufs Podest. In der Teamwertung M 40/45 wurde die LG Eder (Mattner, Hasenauer, Seipp) mit 50 Punkten als Vierter, der SV Dodenhausen (Groß, Paulus, Schneider) als Fünfter notiert.

6000 Meter hatten die M 50-Läufer und älter zu bewältigen. Mittelstreckler Ingo Specht lief in seinem ersten M 50-Jahr in für ihn sehr starken 21:35 Minuten überraschend auf Rang vier.

Drei große und eine kleine Runde (5450 Meter) hatten die Frauen und Seniorinnen zu laufen. In der W 35 jubelte der SV Dodenhausen: Anja Lingelbach-Bornmann als Dritte (28:11), Ulrike Ruhwedel als Vierte (28:14) und Claudia Sylla als Fünfte (28:47) hatten die Teamwertung mit 19 Punkten vor der LG Asslar- Werdorf (26) gewonnen.

Ursula Henning (W 50,Nieder-Schleidern/ Grün-Weiß Kassel) musste krankheitsbedingt auf ihr Meisterschaftsdebüt verzichten.

Mit Elias Koch (LG Eder) und Julia Gavrilenko (TSV Frankenberg) waren nur zwei heimische Schüler am Start. Das aber mit Erfolg. Die Frankenbergerin lief bei ihrem HLV- Meisterschaftsdebüt über 1750 Meter ein großartiges Rennen und schrammte in 6:46 Minuten als Vierte der W 13 nur um zehn Sekunden an Bonze vorbei.

Elias Koch aus Ellershausen war hoch gemeldet worden – in der M 12 lief er die 1750 Meter in 6:23 Minuten und wurde Fünfter. „Er läuft schon auf ziemlich hohem Niveau“, bescheinigte Trainer Holzapfel. (zma)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.