Marathon: Bundestrainerin ist Hottenrotts erste Gratulantin

Stark in Sevilla: Laura Hottenrott. Foto: privat

Sevilla. Beim Marathon im spanischen Sevilla hat sich die Kasselerin Laura Hottenrott (TV Wattenscheid 01) gegenüber ihrem Debüt von Frankfurt (2:34:43) auf 2:32:58 Stunden gesteigert.

Kurz nach dem Rennen gratulierte ihr Kathrin Dörre-Heinig telefonisch. Die Bundestrainerin geht jetzt fest davon aus, dass Hottenrott bei der EM in Berlin dabei sein wird.

Das Rennen lief für die Nordhessin vom Start weg sehr gut. In einem stark besetzten Frauenfeld schloss sie den Lauf als Achte ab. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.