Caro Friedrich überzeugt als Dritte in Kassel

KASSEL. Fünf Athletinnen des Schwalm-Eder-Kreises standen in den siegreichen Teams des LAV Kassel bei der Mehrkampf-Meisterschaft der Leichtathleten des Kreises Kassel zum Abschluss der Bahn-Saison im Auestadion in Kassel.

Im Vierkampf der weiblichen Jugend U 18 erkämpfte Carolin Friedrich (Guxhagen) hinter den zur DLV-Spitze zählenden Leonie Frank und Paula Rücker mit 2796 Punkten den dritten Rang und hatte mit 13,05 Sekunden über 100 Meter sowie mit 12,22 m im Kugelstoßen (3 kg) ihre besten Ergebnisse. Bereits auf dem fünften Rang folgt Julia Starke (Fritzlar, 2323 Zähler). 1,48 m im Hochsprung ragen heraus.

Bei den nordhessischen Titelkämpfen in Felsberg fehlte Merle Hinz (Guxhagen) noch. Jetzt kam die Goethe-Schülerin im Vierkampf zum Zug und schob sich zum Saisonende mit 1945 Punkten an die dritte Position der W 15 in Nordhessen.

13,87 Sekunden über 100 Meter sowie 9,68 m im Kugelstoßen (3 kg) heben sich ab. Da stand Schwester Linea Hinz nicht nach und wurde mit 1597 Zähler Zweite der W 11. 7,61 Sekunden über 50 Meter wurden lediglich von Janina Jakob (SSC Vellmar) unterboten. Außer Wertung startete Max Rosenagel (TuSpo Guxhagen) im Vierkampf der M 13 und schob sich mit 1772 Punkten auf Anhieb unter die Top-Zehn in Hessen. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.