Nordhessische Meisterschaften: TVO-Leichtathleten belohnen sich für Trainingsfleiß

Christin Jacob mit Doppel-Quali

Obersuhl. Bei den Nordhessischen Meisterschaften der U 18-Leichtathleten in Kassel und der Altersklasse U 16 in Bad Sooden-Allendorf belohnten sich die Nachwuchsathleten des TV Obersuhl (TVO) für ihren Trainingsfleiß mit Medaillen, guten Ergebnissen und einigen Bestleistungen.

Christin Jacob lief in Kassel ein furioses 800-m-Rennen. Am Vortag hatte ihr Start wegen einer Zerrung der Rückenmuskulatur noch in Frage gestanden. Sie musste physiotherapeutisch behandelt werden.

Im Wettkampf zeigte sie dann ein couragiertes Rennen. Sie teilte sich ihre Kräfte klug ein. Mit der persönlichen Bestleistung von 2:24,85 min qualifizierte sich die 16-Jährige sowohl für die Hessischen, als auch für die Süddeutschen Meisterschaften.

Slapstick beim Start

Tim Niebergall startete in Kassel auf der 400-m-Hürdenstrecke. Dieser Wettkampf erinnerte an eine Slapstickeinlage. Nachdem der Starter die Athleten dreimal in den Startblock geschickt und immer wieder den Startvorgang wegen eines Defektes der Startpistole abgebrochen hatte, schoss er sich mitten im vierten Versuch beinahe ins eigene Bein. Erst im fünften Anlauf schickte er die Jungen schließlich efolgreich auf die Stadionrunde.

Tim Niebergall lief die ersten Hürden gut an, bis plötzlich auf seiner Bahn die drittletzte Hürde fehlte. Davon völlig aus dem Rhythmus gebracht, überlief er auch die beiden letzten Hürden und qualifizierte sich trotzdem noch mit 1:03,10 min für die Hessischen Meisterschaften. Unter normalen Bedingungen wäre hier sicherlich eine schnellere Zeit möglich gewesen.

In Bad Sooden-Allendorf waren die 14-jährigen Jungs des Vereins am Start. Jonas Mötzing erreichte auf den 800 Metern Platz drei mit der persönlichen Bestleistung von 2:21,57 min.

Ebenfalls Rang drei belegte Dennis Witzelüber 100 Meter in der persönlichen Bestzeit von 12,18 sek. Damit sicherte er sich die Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften. Er nahm auch die 300-m-Distanz in Angriff. Hier fehlt ihm allerdings noch die Wettkampferfahrung. Seine Zeit von 42,76 sek ist also durchaus noch ausbaufähig.

Max Niebergall wurde im Hochsprung Nordhessischer Meister mit 1,74 m. Platz zwei errang er über 80 m Hürden in 11,91 sek. Dritter wurde er schließlich im Weitsprung mit 5,33 m.

Der TV Obersuhl stellte seit langer Zeit auch wieder eine 4x100 m-Staffel mit Witzel, Schubert, Mötzing und Niebergall. In der Zeit von 50,24 sek sprinteten sie gleich auf den ersten Platz vor. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.