Hessische Crosslauf-Meisterschaft: Athleten des TuSpo Borken überzeugen

Conrad-Hebel zeigt ihren Biss

Wurde Dritte in der Altersklasse W 35: Yvonne Conrad-Hebel vom TSV Obervorschütz. Foto: Schattner

WIRMIGHAUSEN. Neun Platzierungen unter den ersten Acht erkämpften die Männer und Frauen des Schwalm-Eder-Kreises bei der Hessischen Crosslauf-Meisterschaft der Leichtathleten in Wirmighausen. Einmal mehr war Dörte Nadler (SSC Bad Sooden-Allendorf) das nordhessische Zugpferd über 5000 Meter der Frauen. Nachdem die Gymnasiallehrerin aus Röhrenfurth unter 40 Athletinnen die führende Monika Pletzer (BG Marburg) nicht halten konnte, konzentrierte sich die 27-Jährige auf den Silberrang und verwies in der letzten Runde in 19:04 Minuten die starke Afrikanerin Sewnet Asrat Ayano (PSV GW Kassel) mit neun Sekunden Vorsprung auf den dritten Platz.

Über den ersten Medaillenrang nach ihrem Wiedereinstieg in den Leistungssport freute sich Luise Zieba (Bergheim/LC Rotenburg) als Zweite in 21:22 über die gleiche Distanz der W 30. Yvonne Conrad-Hebel (TSV Obervorschütz) hat sich ein Jahr lediglich mit Dienstsport frischgehalten. Jetzt zeigt die Hauptkommissarin der Bundespolizei wieder Biss und wurde in 21:44 Minuten Dritte der W 35. Bis auf einen Platz lief Doris Lang (TuSpo Borken) als Vierte der W 50 in 24:16 an die Medaillenränge heran.

Noch knapper verpasste Simon Jakob (GSV Eintracht Baunatal) das Edelmetall. Als Vierter in 17:09 Minuten im Mittelstrecken-Rennen über 5000 Meter der Männer fehlten dem Mechatroniker aus Niedenstein acht Sekunden zum Sprung auf das Podest. Das schafften die Athleten des TuSpo Borken mit Michael Opper (5.), Klaus Stern (7.) und Marco Pelz (8.) als Dritte in der Mannschafts-Wertung über 7000 Meter der M 40/M 45.

Weiterhin: Männer: 8000 m: 9. Tom Ring (Wichdorf/PSV) 28:54, 12. Martin Herbold (Homberg/PSV) 29:08. M 35: 12. Christian Priester (TB) 32:16. M 50: 5000 m: 13. Jürgen Helm (Homberg/ LAG Wesertal) 21:24. M 55: 6. Helmut Kleinmann (TB) 22:55. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.