Treysa und Borken stärkste Teams

Daniel Malychin bester Sprinter im Schwalm-Eder-Kreis

+
Dominierte über 100 Meter: Daniel Malychin (ESV) siegte bei den Männern.

Felsberg. Die Sprinter des ESV Jahn Treysa boten die Top-Leistungen der Männer bei der von Heinz Richter und Daniela Augustin organisierten Kreis-Meisterschaft der Leichtathleten in Felsberg.

Über 100 Meter übernahm Daniel Malychin bereits Mitte der Distanz die Führung und dominierte in 11,57 Sekunden locker vor seinen Vereinskameraden und nordhessischen Hallen-Meister Timo Beckmann (12,16 s).

In 53,41 Sekunden hat Benedikt Orth über 400 Meter im Schwalm-Eder-Kreis aktuell keinen Gegner zu fürchten, doch für die nordhessischen Titelkämpfe in drei Wochen im Auestadion in Kassel muss der Physiotherapeut aus Treysa noch nachbessern. Über viermal 100 Meter demonstrierten die ESV-Athleten ebenfalls Schwälmer Sprinterschule und liefen in der Besetzung Noa Simon Schäfer, Daniel Malychin, Timo Beckmann und Benedikt Orth in 45,18 Sekunden die schnellste Siegerzeit in diesem Jahrzehnt. Bis 1,70 m blieb Marc Kleinmann (TuSpo Borken) im Hochsprung fehlerfrei. Doch dann wollte es nicht mehr klappen.

Wiegand springt konstant

Yannick Wiegand

Yannick Wiegand (TB/12,07 s) bleibt die Messlatte über 100 Meter der männlichen Jugend U 20. Aber Noa Simon Schäfer (ESV/12,31 s) blieb bis auf den letzten Metern dicht dran. Die Kondition für die Tages-Bestzeit über 1500 Meter (4:48,01) hat sich Paul-Simon Reiß (TuS Fritzlar) im Nordhessencup geholt. Mit 6,21 m im Weitsprung bot Wiegand auch die einzigen Sechs-Meter-Flüge. Und dieses in allen gültigen Versuchen.

Knapp war der Ausgang über 100 Meter der männlichen Jugend U 18. Hier setzte sich Anton Umbach (ESV/11,97 s) erst auf den letzten Metern gegen Lucas Natusch (TSV Wabern/12,94 s) und Leonas Adam (ESV/12,13 s) durch. 54,60 Sekunden sind noch nicht das Ende Fahnenstange von Paul Kirschner (TB) über 400 Meter. Nach ihren 46,74 Sekunden über viermal 100 Meter kann die StG Eder-Efze mit Claudius Trebing, Paul Kirschner, Lucas Natusch und Fabian Feldmann die Top-Zehn im HLV erreichen. Simon Happel (LTV/Hoch: 1,65 m) und Claudius Trebing (TB/Weit: 5,94 m) sind die Trumpfkarten in den Sprüngen.

Müller Schnellste über 100m

Schnell unterwegs: Celine Müller (ESV) gewann über 100 Meter der weiblichen Jugend.

In 13,35 Sekunden lief Celine Müller (ESV) die schnellste Zeit über 100 Meter der weiblichen Jugend. Weithin sichtbar war die Dominanz der StG Schwalm-Eder über viermal 100 Meter. In 55,78 Sekunden machten Evelyn Becker, Jana Fernandez, Luzie Aschenbrenner und Lilly Völker eine gute Figur. In Abwesenheit der Athleten der MT Melsungen stellten der ESV Jahn Treysa sowie der TuSpo Borken mit je fünf Titeln die erfolgreichsten Formationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.