Leichtathletik: Abendwettkämpfe in Uslar

Dennis Freise wird immer schneller

Uslar. 49 Leichtathleten aus 13 Vereinen haben jetzt die dritten Abendwettkämpfe dieses Jahres im Solling-Stadion in Uslar besucht. Die veranstaltende LG Solling hatte dabei Glück mit dem Wetter. Der Regen setzte erst zum Ende der Veranstaltung während des letzten Durchgangs beim Speerwurf ein. Die nächste Veranstaltung der LG findet mit den Ferienwettkämpfen am 31. Juli, statt.

Bei den Männern gewann nun Dennis Möwes vom SC Schoningen die 100 Meter trotz Gegenwindes in 12,3 Sekunden. Über 800 Meter war Benjamin Schönhütte (MTV Eschershausen) in 2:12,8 Minuten erfolgreich. Tobias Landskron (TSG Uslar) gewann den Weitsprung (5,81 Meter) und auch das Speerwerfen. Dabei kam er auf 48,28 Meter.

Der 15-jährige Dennis Freise (SC Bodenfelde) verbesserte sich über 800 Meter auf starke 2:12,8 Minuten. Colin Ahlborn (SC Schoningen) siegte in der M13 im Dreikampf mit 961 Punkten. Rika Betker (W12) vom MTV Vernawahlshausen gewann über 800 Meter in 3:01,9 Minuten und zudem im Dreikampf mit 1212 Punkten. Ihr gelangen 4,11 Meter im Weitsprung. In der W11 war Jessica Henrici (Vernawahlshausen) mit 919 Punkten im Dreikampf die Beste. Gut waren auch die Leistungen der siebenjährigen Josipa Juros (Schoningen), die 800 Meter in 3:39,9 Minuten absolvierte und im Dreikampf 647 Punkte schaffte.

Die relativ besten Ergebnisse erzielten Paulina Frankenberg (U18/Georgsmarienhütte), deren Kugel bei 14,02 Metern landete, sowie Jonathan Pflüger (M15/LAV Kassel) mit 50,92 Metern im Speerwurf.

Die komplette Ergebnisliste gibt es im Internet unter der Adresse www.ladv.de. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.