Leichtathletin steigert Bestzeit über 3000 Meter um drei Sekunden

Dörte Nadler triumphiert in Osterode - Henning Schein wird Vierter

+
Dörte Nadler

Osterode. Dörte Nadler (GSV Eintracht Baunatal) hat beim stark besetzten Volksbank-Meeting der LG Osterode das Rennen über 3000 Meter der Frauen gewonnen.

In einem mutigen Tempolauf steigerte die hessische Crosslauf-Meisterin ihre erst eine Woche alte Bestleistung von Pfungstadt noch einmal um drei Sekunden auf 9:46,39 Minuten und wird mit dieser Zeit als 17. in der aktuellen DLV-Bestenliste notiert. Die Studienrätin aus Röhrenfurth ist über 5000 Meter bereits für die Deutsche Meisterschaft in drei Wochen in Erfurt qualifiziert. Zuvor ist noch ein Start über 1500 Meter bei der Landes-Meisterschaft in Gelnhausen eingeplant.

Henning Schein

Lediglich um 39 Hundertstel Sekunden verfehlte Henning Schein (Vellmar/TSV Obervorschütz) bei der gleichen Veranstaltung als Vierter über 1500 Meter der Männer in 3:49,39 Minuten das Ticket für die DLV-Titelkämpfe in Thüringen und näherte sich dabei dem Kreis-Rekord des Schwalm-Eder-Kreises von Florian Orth bis auf drei Sekunden.

„Das war ein tolles Rennen, auch wenn ich knapp an der Norm vorbei bin“, freute sich der nordhessische Meister über diese Distanz über eine weitere Verbesserung von drei Sekunden. Mit dieser Zeit wird der Student der Rehabilitations-Wissenschaften in Hessen hinter Homiyu Tesfaye (LGE Frankfurt) an Position zwei geführt. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.