Doppel-Silber für die Göttinger Groningerin

Zweite über 200m und 400m: Lea Jurdzinski (LGG).

Göttingen. Ungewöhnlich ist immer interessant: So gab es über 400 Meter der Frauen eine Siegerin von der LG Göttingen, die aber in den Niederlanden lebt. Lea Jurdzinski holte sich Silber in 57,74 Sekunden über die Stadionrunde. Am Sonntag legte sie noch nach, sicherte sich ebenfalls Silber über die 200 Meter.

Die 21-Jährige wurde im Jahnstadion nicht nur von ihrer Mutter Angelika betreut, sondern war auch ein Schützling von Gerd Brunken, der bei der LGG für die Athleten-Organisation zuständig ist. Sie kam 1996 in Göttingen zur Welt, doch die Familie lebt seit Längerem im holländischen Groningen. Aufgrund der alten Kontakte in die Uni-Stadt besorgte Brunken ihr eine Startberechtigung für die LG.

Völlig erschöpft kam Lea Jurdzinski im zweiten Zeitlauf über die 400-Meter-Strecke ins Ziel hinter der späteren Gesamtsiegerin der beiden Läufe, Hanna-Marie Studzinski (Eintracht Hildesheim). Sehr zur Freude natürlich auch ihrer beiden Großmütter aus Lütgenrode und Göttingen.

Am Sonntag startete sie dann noch über die 200-Meter-Distanz. Erneut musste sie nur der Hildesheimerin Studzinski den Vortritt lassen. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.