Tim Rümenap und Marcus Lenk kommen in Bodenfelde zeitgleich ins Ziel – Positive Bilanz der Premiere

Doppelsieg bei Triathlon-Debüt

Kalt! Weil das Wasser im Bodenfelder Schwimmbad nur noch 16 Grad hatte, schwammen die Triathleten in Neoprenanzügen. Fotos: zhp

Bodenfelde. Doppelsieg bei der Premiere des Bodenfelder Carboo4u Triathlons: 1:19:41 Stunden zeigte die Stoppuhr für Tim Rümenap (Pedo Running Team Elvershausen) und auch für Marcus Lenk (Jühnde) nach 750 Metern Schwimmen, 29 Kilometer auf dem Rad sowie abschließend fünf Kilometern in den Laufschuhen. „Gefühlter Sieger war Marcus Lenk“, sagte Organisator Dr. Erbil Kurt (Uslar).

Platz drei ging an den Northeimer Sören Wallmen (Kölner Triathlon Team), der 1:20:05 Stunden benötigte. Wallmen hatte am Vortag noch überlegen den Halbmarathon beim Northeimer Stadtlauf gewonnen. Das steckte ihm vielleicht noch in den Beinen. Bei den Frauen gelang Swantje Reinefeld (Braunschweig/1:30:44) ein souveräner Sieg. Ihr folgten Maren Schulz (1:37:47) und Jennifer Müller (1:39:40).

Den Staffelwettbewerb gewann das Team „Jedes Training zählt - auch bei uns“ aus Göttingen (1:22:17) vor den Easy Riders (1:39:17) und dem Werksteam Spanex (1:39:51).

Die Bedingungen waren - bis auf die Wassertemperatur im Freibad - ideal. Dort zeigte das Thermometer lediglich 16 Grad an. Für die Erwachsenen in ihren Neoprenanzügen war das kein Problem. Für die Schüler- und Jugendklassen reagierten die Veranstalter jedoch mit einer Verkürzung der Schwimmdistanz. „Eigentlich schreiben die Regularien 18 Grad vor“, erklärte Andy Houseman vom Ausrichter.

Um die großen Starterfelder beim Schwimmen zu bewältigen, wurde in dem 50 Meter langen Becken in mehreren Etappen gestartet. Insgesamt gingen rund 200 Athleten auf die Strecke. Bemerkenswert aus heimischer Sicht war der dritte Platz des zwölfjährigen Jasper Hölzchen (DLRG Uslar), der bei den älteren A- und B-Jugendlichen mitmachte und 36:51 Minuten benötigte. Sieger wurde hier Maik Bruse vom Felix-Klein-Gymnasium Göttingen (27:43).

Zu den Beobachtern der Veranstaltung zählte auch der Bundesrichter der Deutschen Triathlon-Union, Jochen Fricke (Wolfenbüttel). Er habe nach den Worten Kurts die Premiere in Bodenfelde begrüßt. Im kommenden Jahr soll der Triathlon früher stattfinden, eventuell sogar als Ligaveranstaltung. (zhp)

Alle Ergebnisse unter: www.wesertriathlon.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.