Leichtathleten der LGA Rotenburg-Bebra bei Nordhessenmeisterschaften vorn platziert

Doppelsiegerin Schell

Antonia Schell. Foto: Walger

Hersfeld-Rotenburg. Drei Titel für Luca Kunkel, zwei für Antonia Schell und einen für Martin Triebstein – das war die optimale Ausbeute des erfolgreichen Trios der LGA Rotenburg-Bebra bei den Leichtathletik-Nordhessenmeisterschaften der Aktiven und Jugendlichen im Baunataler Parkstadion.

Martin Triebstein setzte sich im Dreisprung der Männer gegen die deutlich jüngere Konkurrenz durch. Der Sportler des Jahres 2015 im Kreis Hersfeld-Rotenburg erzielte im sechsten Durchgang 12,93 Meter und dürfte in dieser Form bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in seiner Altersklasse nur schwer zu besiegen sein.

Antonia Schell ist in diesem Jahr in die U 20 aufgerückt und dominierte dort beide Sprintstrecken. Über 100 Meter stellte sie ihre Bestleistung von 12,63 Sekunden aus dem Vorjahr ein. Damals herrschten in Wetzlar allerdings wesentlich bessere Bedingungen als jetzt in Baunatal.

Gegenwind

In Baunatal blies ihr ein Wind von 1,7 Metern pro Sekunde entgegen. Über 200 Meter steigerte sie sich noch einmal um elf Hundertstelsekunden auf 25,64 Sekunden, womit sie sich ungefährdet den zweiten Titel sicherte.

Gleich dreimal trug sich Luca Kunkel in die Siegerlisten der U 18 ein. Der selbst auferlegte Fünfkampf als Test für die hessischen Zehnkampfmeisterschaften in einem Monat begann mit dem Weitsprung, den er bei wechselnden Winden mit 5,96 Metern gewann. Der Wettkampf verlief sehr spannend, denn selbst der Fünfte lag nur 19 Zentimeter zurück.

Im Dreisprung kam Luca Kunkel nach stark verkürztem Anlauf auf 11,69 Meter und wurde Zweiter. Eine deutliche Steigerung von vier Zehntelsekunden auf 16,76 Sekunden sorgte für den nächsten Titelgewinn im 110-Hürdenlauf. Als vierte Disziplin folgte der Hochsprung, den der Altmorschener als Vierter mit 1,60 Metern beendete.

Gut eingeteilt

Wie im Zehnkampf endete der anstrengende erste Wettkampftag mit dem 400-Meter-Lauf. Nacheinem für eine Premiere gut eingeteilten Rennen stürmte Luca Kunkel als neuer Nordhessenmeister nach 54,34 Sekunden ins Ziel.

Seine LGA-Vereinskollegin Penny Moritz wurde bei den Frauen in 29,17 sek über 200 Meter Vierte und belegte im Weitsprung mit 4,20 m den sechsten Rang. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.