Weltmeisterschaft in Birmingham im März

Leichtathletik: Dreisprungmeisterin  Eckhardt von LG Göttingen bei Hallen-WM

+
Bei der WM in Birmingham dabei: Dreisprungmeisterin Neele Eckhardt von der LG Göttingen. 

Göttingen. Die Universiade-Siegerin Neele Eckhardt (25) von der LG Göttingen wurde am vergangenen Wochenende in Dortmund deutsche Hallenmeisterin mit 14,13 Meter im Dreisprung.

Derzeit bereitet sich die WM-Zwölfte in Göttingen auf die Hallen-Weltmeisterschaften vor. Das 21-köpfige deutsche Team für die Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham führen Rekordläuferin Konstanze Klosterhalfen und Topsprinterin Tatjana Pinto an. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte am Mittwoch für die Titelkämpfe vom 1. bis 4. März auch zwei frühere Freiluft-Weltmeister: Kugelstoßer David Storl (Leipzig) und Stabhochspringer Raphael Holzdeppe (Zweibrücken). 

„Die Hallen-WM ist für die nominierten Athleten ein weiterer Zwischenschritt in der Vorbereitung auf den Jahres-Höhepunkt, die Heim-Europameisterschaften im August in Berlin“, sagt der Leitende Direktor Sport Idriss Gonschinska in einer DLV-Mitteilung. „Wir haben unter Berücksichtigung der individuellen Jahresplanungen sowohl erfahrene Athleten mit Endkampfchancen wie auch jüngere Sportler mit Perspektive nominiert, die bei der Hallen-WM wichtige Erfahrungen sammeln können.“ Nach dem Ranking-Verfahren des Weltverbandes IAAF werden möglicherweise noch DLV-Athleten nachnominiert.

Dutkiewicz verzichtet

Die Baunataler Hürdenläuferin Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid) verzichtet im Hinblick auf die Freiluft-EM im August in Berlin auf einen Start in Birmingham. Die Hallen-Weltmeisterschaften 2018 gehen erstmals über vier Wettkampftage, wobei am Donnerstagabend (1. März) bereits die Entscheidungen in den beiden Hochsprung-Wettbewerben und im 3000-Meter-Rennen der Frauen ausgetragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.