Nach drei Sprüngen war bereits Schluss - Gierisch holt Silber

Göttingerin Neele Eckhardt verpasst Medaille beim EM-Dreisprung

+
Keine Medaille für Neele Eckhard: Nach drei Versuchen war Schluss für die Göttingerin.

Berlin. Für den großen Satz hat es nicht gereicht: Neele Eckardt aus Göttingen hat bei der Leichtathletik EM in Berlin den Sprung zu einer Medaille verpasst. 

Die Deutsche Meisterin im Dreisprung verpasste es, im Finale nach drei Versuchen einen Platz unter den ersten Acht zu belegen. Am Ende belegte sie mit 14,01 Metern den zehnten Platz. Dabei hatte sich die Göttingerin deutlich mehr erhofft: In der Qualifikation legte die 26-Jährige den zweitweitesten Sprung ihrer Karriere hin und lag mit dem dritten Rang auf Medaillenkurs.

Kristin Gierisch holt Silber

Dreispringerin Kristin Gierisch hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin die Silbermedaille gewonnen. Die 27-Jährige aus Chemnitz kam am Freitagabend im Olympiastadion im ersten Durchgang auf 14,45 Meter und musste sich nur der Griechin Paraskeví Papahristou (14,60) geschlagen geben. Bronze holte die Spanierin Anna Peletero mit nur einem Zentimeter weniger als Gierisch.

Für die Deutsche ist es eine persönliche Bestleistung, Ende Juni war sie in Paris 14,42 Meter weit gesprungen. Die Hallen-Vizeweltmeisterin von 2016 und Hallen-Europameisterin von 2017 feierte damit ihren größten Erfolg bei Freiluft-Titelkämpfen. Auch der deutsche Rekord von 14,57 Metern von Katja Demut (2011) rückt damit immer mehr in Reichweite für Gierisch. (axl/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.