Rund 1500 Starter in der Innenstadt

Nachtlauf: Im Eiltempo auf den Straßen Kassels - mit Video

+
Gemeinsam durch die Nacht: Knapp 700 Läufer und Läuferinnen waren beim Hauptlauf über 10 Kilometer in der Kasseler Innenstadt unterwegs. 

Kassel. Fast Halbzeit für Heiko Seifert und sein Team: Kassel ist Station Nummer neun der 20 Städte umfassenden Sportscheck Nachtlauf-Tour. „Wir sind gern hier. Die Stadt ist trotz des mäßigen Wetters voll, die Atmosphäre auf dem 2,5 Kilometer langen Rundkurs durch die Innenstadt klasse“, sagt er.

Wir waren vor Ort beim 5. Kasseler Nachtlauf. 

20.05 Uhr: Die Veranstalter haben alles im Griff: Die T-Shirt-Ausgabe für die Läufer funktioniert reibungslos. Die Verpflegungsstationen sind längst aufgebaut, der Moderator bester Stimmung. Die Rettungssanitäter des Roten Kreuzes laufen über den Königsplatz - den traditionellen Start- und Zielpunkt des Nachtlaufs - zum Glück müssen sie nicht eingreifen. Nur der Regen stört. Daniel Paul hat seine orangefarbene Funktionsjacke über das T-Shirt gezogen. Der Bauleiter ist für die Verkehrssicherung zuständig. Halteverbote ausweisen und kontrollieren, Absperrungen Auf- und Abbauen, Straßen sperren. „Alltagsgeschäft“, lacht er. 

20.10 Uhr: Anja und Alexander Schaffer und ihre Freunde Elke Thiel und Daniel Schindewolf stehen am Kofferraum ihres Autos und treffen letzte Vorbereitungen für den Fünf-Kilometer-Lauf. Alexander Schaffer will die Strecke heute in 23 Minuten schaffen. Am Ende werden es gut drei Minuten mehr.

Nachwuchs auf der Strecke: Rund 150 Kinder starteten beim Kinderlauf.

20.22 Uhr: Es hat aufgehört zu regnen. Alan Mohammad rennt als Erster über die Ziellinie. Der Elfjährige hat die 1,2 Kilometer-Strecke des Kinderlaufs am Schnellsten geschafft. „Ich trainiere jeden Tag“, strahlt Alan, der zum ersten Mal bei einem Laufwettbewerb dabei ist. „Eigentlich spiele ich Fußball“. In der Kinder-Wertung gebe es keine Zeitmessung, erklärt Seifert. „Die Kids sollen einfach ihren Spaß haben.“ 150 sind diesmal dabei. 

Erster über 5 Kilometer: Anbessajer Hagos Bisrat.

21.08 Uhr: Mehr Erfahrung hat Anbessajer Hagos Bisrat vom PSV Grün-Weiß Kassel. Der Eritreer absolviert die fünf Kilometer in gerade mal 17 Minuten und sechs Sekunden. „Es lief gut“, grinst er im Zieleinlauf. Die schnellste Frau ist Maja Korndöfer, die nur zwei Minuten langsamer ist als Hagos.

21.30 Uhr: Zeit für ein erstes Fazit: „Wir haben wie im Vorjahr wieder knapp 1500 Starter“, sagt Projektleiter Heiko Seifert von Sportscheck. „Damit sind wir zufrieden.“ In fünfzehn Minuten beginnt der Zehn-Kilometer-Lauf. Mit knapp 700 Startern die am stärksten frequentierte Disziplin. Haftom Weldaj von TSV Pattensen kommt vor Tom Ring vom PSV Grün-Weiß Kassel ins Ziel. Beide brauchen gut 32 Minuten für die vier Runden durch die Innenstadt.

Bei den Frauen gewinnt die Kasseler Lokalmatadorin Anna Starostzik vom PSV Grün-Weiß in 36:35 Minuten. Großer Jubel im Ziel. 

Siegerin über 10 Kilometer: Anna Starostzik.

23.05 Uhr: Dann wird es ruhig auf dem Königsplatz. Die Medaillen sind verteilt, die Sieger geehrt. Auch Daniel Paul und sein Team können die Sperren nun abbauen. Jetzt ist wirklich Halbzeit auf der Sportscheck-Nachtlauf-Tour quer durch Deutschland.

Von Carina Wagener

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.