Pomex-Werfertag: Weinreich bester Diskuswerfer – Freidhof lässt aufhorchen

Enns nicht zu schlagen

Zeigte in Spangenberg eine herausragende Leistung: Lokalmatador Valentin Enns. Fotos: Schattner

SPANGENBERG. Einmal mehr erzielte Lokalmatador Valentin Enns die herausragende Leistung der Männer bei dem von Wolfgang Waßmuth organisierten 54. Pomex-Werfertag des TSV Spangenberg.

Im fünften Durchgang steigerte sich der 1,96 m große Athlet im Kugelstoßen (7,26 kg) von bisher 13,64 m auf 14,02 m und bestätigte mit drei weiteren Versuchen über 13,90 m diese Weite. Damit revanchierte sich der 23-Jährige gegenüber Henrik Stöber (SSC Bad Sooden-Allendorf - 12,55 m) für seine Niederlage bei der Nordhessischen Meisterschaft in Borken und lieferte anschließend mit 36,23 m im Diskuswerfen (2 kg) eine weitere persönliche Bestleistung ab.

„Krafttraining an der Hantel sowie Kniebeugen mit bis zu 160 Kilo geben mir die nötige Kraft und Sicherheit im Wurfring“, freute sich der 120 Kilo schwere Athlet. Mit 47 Jahren ist Norbert Weinreich (MT Melsungen) noch immer einer der besten nordhessischen Diskuswerfer und setzte sich mit 36,60 m noch einmal gegen Enns durch. Martin Siebert (Sp) zählt ebenfalls zu den besten Werfern der Region und übertraf im Hammerwerfen mit 45,52 m (7,26 kg) die nordhessische Jahres-Bestleistung von Tobias Dockhorn (RKV Bebra) um zwölf Zentimeter. Im Kugelstoßen der Frauen (4 kg) ist Lisa Arend (MT) eine der wenigen nordhessischen Athletinnen mit Zehn-Meter-Weiten und bestätigte dieses mit 10,86 m auch recht eindrucksvoll. Doch im Hammerwerfen stahl ihr W 40-Seniorin Annette Engelhardt (TB) mit 37,06 m die Schau.

Weitere starke Leistungen im Seniorenbereich boten Uwe Krah (MT) mit 13,65 m im Kugelstoßen der M 50 (6 kg) sowie Basilius Balschalarski (TB) mit 35,20 m im Diskuswerfen der M 65 (1 kg). Prächtig entwickelt sich Nachwuchs-Sternchen Hannah Freidhof (TB) unter Trainerin Annette Engelhardt und zählt neben dem Hammerwerfen (3 kg/37,35 m) mit einer Steigerung im Diskuswerfen auf 30,01 m (1 kg) jetzt auch in dieser Disziplin zu den zehn besten Werferinnen der W 14 auf Bundesebene. Da möchte Lena Portmann (TB/W 13) auch einmal hinkommen. 21,95 m sind ein guter Anfang. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.