Volkslauf: Husen Kimo Fago gewinnt Hauptlauf – Auel setzt sich auf Zielgeraden durch

Entscheidung am Anstieg

Erst kurz vor Schluss konnte er sich durchsetzten: Volkslauf-Sieger Husen Kimo Fago (Tuspo Borken). Fotos: Schattner

DEUTE. Husen Kimo Fago hat das dritte Rennen des Schwalm-Eder-Laufcups gewonnen. Beim 18. Volkslauf des TSV Deute mit Start und Ziel auf dem Sportgelände Heidegrund setzte sich der Neuzugang des TuSpo Borken im Hauptlauf über 9,5 Kilometer der Männer in 32:47 Minuten gegen Jens Quehl (Seigertshausen/ PTSV Rosenheim/32:57) durch. Bis zum letzten Anstieg hielt der Schuh-Designer aus der Schwalm mit dem 19 Jahre alten Äthiopier mit und musste erst dort abreißen lassen.

Auf dem dritten Rang mit Haile Eshete (TB/33:18) ein weiterer Asylbewerber aus Äthiopien vor Stefan Rink (FSV Ersrode/33:50) und Marathon-Hoffnung Michael Rommel (TB/34:33). Mit Ali Al Bandar (TB/34:37), Mirko Itzenhäuser (TSV Schwarzenborn/ 35:25) und Falk Jany (TuS Fritzlar/36:08) brachten sich weitere Cup-Strategen für die Serien-Wertung in Position. Über fünf Kilometer der Männer setzte sich mit Nico Hillebrand (SG Chattengau) in 18:14 Minuten der Kreismeister über diese Distanz mit deutlichem Vorsprung vor Andreas Kisling (FTSV Heckershausen/21:02) durch.

In der Entscheidung der Frauen befindet sich Jolina Vaupel (TSV Geismar) auf dem Weg zur Langstrecken-Queen im Schwalm-Eder-Kreis. Ohne sichtbare Erschöpfung bewältigte die noch der U 16 angehörende König-Heinrich-Schülerin aus Fritzlar die fünf Kilometer in 19:38 Minuten. Dahinter die Phalanx des TuSpo Borken mit Wiebke Herbold (20:14), Theresa Koch (20:24) und Verena Spohr (22:14). Lediglich Helga von Bredow (CH/21:32) sprengte dieses Trio.

In der Cup-Wertung der Ü 60 arbeitete Günter Kistner (Gei/20:27) mehr als vier Minuten Vorsprung vor Peter Göbel-Braun (ESV Jahn Treysa/25:07) heraus. Über die gleiche Distanz der männlichen Jugend unterbot Paul-Simon Reiß (FZ) in 18:31 Minuten die letztjährige Siegerzeit von Carl Natrup (TB) um 15 Sekunden. Brust-an-Brust stürmten Junia Auel (SC Steinatal/3:29) und Michelle Kapaun (SC Neukirchen/3:30) auf die Zielgerade. Erst auf den letzten Metern gelang der Melanchthon-Schülerin aus Niedergrenzebach die Entscheidung.

Souverän leitete Ulrich Horstmann die Veranstaltung und notierte bei 122 Starter durch die Teilnahme von Asylbewerbern einmal mehr ein internationales Feld.

Ergebnisse:

Die Klassensieger: 9,5 km: M 20: Husen Kimo Fago (TB) 32:47. M 30: Jens Quehl (PTSV Rosenheim) 32:57. M 40: Stefan Rink (FSV Ersrode) 33:50. M 50: Ralph Hassenpflug (RE) 37:05.

5 km: M 20: Nico Hillebrand (CH) 18:14. W 20: Wiebke Herbold (TB) 20:14. W 30: Verena Spohr (TB) 22:14. W 40: Nadine Karletz (CH) 26:19. W 50: Helga von Bredow (CH) 21:31. M 60: Günter Kistner (Gei) 20:27. M 70: Ulrich Matt (OV) 25:27. MJU 20: Paul-Simon Reiß (FZ) 18:31. WJU 18: Celina Wicke (Rengershausen) 26:54. WJU 16: Jolina Vaupel (Gei) 19:38.

1 km: MJU 16: Elias Daum (VfB Schrecksbach) 4:25. MKU 12: Valentin Ochs (SCN) 3:29. MKU 10: Linus Scharf (Gei) 3:37. WJU 16: Junia Auel (SC Steinatal) 3:29. WJU 14: Michelle Kapaun (SCN) 3:30. WKU 12: Leonie Harle (RE) 3:36. WKU 10 : Kate Fleur Salomon (Gei) 4:03. 400 m : Bambini: Karla Siemon (Gei) 1:33. (zct)

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.