Aktive des TV Hessisch Lichtenau und des TSV Retterode in Hofgeismar vorn dabei

Erfolgreiche Punktejagd

Top-Zeit: Ein starkes Rennen lief Vanessa Wyryma vom TV Hessisch Lichtenau (vorn links) über 5000 Meter. Foto: nh

Hofgeismar. Nach dem Hessentag sorgten die Läuferinnen und Läufer bei ihrem Nordhessencup-Volkslauf nochmals für ein buntes Bild in Hofgeismar.

Auf die Wendepunktstrecke über 5000 Meter waren sieben Aktive des TV Hessisch Lichtenau dabei. Vanessa Wyryma war die jüngste und auch die schnellste TV-Starterin, bewältigte die Distanz in 21:32 Minuten und belegte in der Klasse WU 14 den vierten Platz.

Geraldine Euler (WU 20) benötigte exakt 22 Minuten, Ilona Hildmann (W 50) erreichte nach 21:57 Minuten das Ziel und für Anne-Carin Maron (W 30) wurden 24:29 Minuten gestoppt. Alle drei setzten sich damit in ihren Klassen durch.

Acht Kinder aus Hessisch Lichtenau starteten über 1000 Meter im Angerstadion. Devlin Forciniti setzte sich in seiner Klasse MU 10 in genau vier Minuten durch. Den zweiten Rang sicherte sich Elijah Muth in der Klasse MU 12 in 3:28 min. und war damit schnellster Läufer des TV über diese Distanz. Über den dritten Rang freute sich Moritz Klockmann in der Klasse MU 8.

Vordere Plätze belegten die Aktiven des TV Hessisch Lichtenau auch über 9700 Meter. Bei der Runde um den Westberg holten Manuela Klockman (W 35/50:55 min), Katja Muth (W 40/51:13 min), Ursula Heidester (W 55/52:27 min.) und Wolfram Schulze (M 60/46:12 min.) jeweils zweite Ränge in ihrer jeweiligen Klasse. Ralf Grunewald war mit 44:56 min. der schnellste Lichtenauer.

Auf der Langdistanz über 18,3 Kilometer erreichte Markus Rühling in 1:29,21 Stunden als erster TV-Starter das Ziel. Ihm folgte schon mit gehörigem Abstand Franz Bosch in 1:38,00 Stunden und Jan Poppenhäger in 1:39,50 Stunden.

Starker TSV-Nachwuchs

Sehen lassen konten sich auch die Ergebnisse und Zeiten des Nachwuchsteams des TSV Retterode in Hofgeismar. Besonders in den Altersklassen der Schüler 10 liefern sich die Mädchen und Jungen des TSV seit dem Saisonstart stets spannende Duelle.

Jonathan Schwalm benötigte über 1000 Meter 4:01 min. und belegte damit mit nur einer Sekunde Rückstand auf den Sieger den zweiten Rang unter 14 Teilnehmern. Bei den Mädchen ist Cecile Löber der bisherigen Seriensiegerin Mia Becker immer dichter auf den Fersen. Sie erreichte das Ziel nach 1000 Metern in 3:53 min. und schaffte damit Rang drei unter 13 Starterinnen. In dieser Altersgruppe arbeitet sich auch Madita Kalthoff immer weiter nach vorn und holte sich in 4:18 min. den vierten Platz.

Weitere Podestplatzierungen über fünf Kilometer erreichten Daniel Seelig und Marcel Löber. Seelig lag mit 21:55 min. bei den Jugendlichen 16 auf dem dritten Platz. Die gleiche Platzierung schaffte Löber bei den Herren 35 in schnellen 19:10 Minuten.

Weitere Platzierungen

500 m  (Bambini): 5. Leandro Duarte, 6. Yannik Löber.

1000 m (Schülerinnen U 12): 13. Maxima Strube, 14. Alexandra Seelig. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.