Malin Wagner bleibt Top-Sprinterin

Feldmann überragt bei Jugend-Kreismeisterschaft der Leichtathleten

Auf der Stadionrunde nicht zu schlagen: Die Läuferinnen der WJU 16 der StG Schwalm-Eder mit Paula Tetem (von links), Evelyn Becker, Jana Fernandez und Malin Wagner. Foto: Schattner

Felsberg. Fabian Feldmann (TSV Remsfeld) erzielte die Top-Leistung der Jungen bei der Kreismeisterschaft der Leichtathleten U 16 und U 14 im Felsburg-Stadion in Felsberg.

Über 100 Meter der M 15 steigerte sich der Sohn von Erfolgstrainer Bernd Feldmann von bisher 12,45 auf 12,03 Sekunden und legte mit dieser Zeit schon jetzt den Grundstein zu einer Platzierung unter den besten Zehn im HLV.

Doch Paul Kirschner (TuSpo Borken) ist die Entdeckung dieser Titelkämpfe. Der von Manfred Heinz trainierte CJD-Schüler aus dem Gilserberger Ortsteil Sachsenhausen überraschte in 40,30 Sekunden über 300 Meter und lieferte in 2:28,45 Minuten auch die Tagesbestzeit über 800 Meter ab. Simon Happel präsentierte mit 1,59 m die Hochsprung-Schule des LTV Neukirchen und landete mit 5,39 m auch den weitesten Flug in die Weitsprunggrube.

Fabian Feldmann

Malin Wagner (RE/W 15) bleibt die erfolgreichste Nachwuchs-Sprinterin im Kreis. Trotz 1,5 m/s-Gegenwind sprintete die Theodor-Heuss-Schülerin die 100 Meter in 13,60 Sekunden und hatte auch über 300 Meter (46,57 s) keine Gegnerin zu fürchten. Zudem führte die Sprinterin das Quartett der StG Schwalm-Eder über 4mal 100 Meter mit Evelyn Becker, Paula Tetem und Jana Fernandez zum Sieg in 54,13 Sekunden. Das ist hinter dem TSV Vierheim die zweite Position in Hessen. Mit W 14-Siegerin Franka Scheuer (RE/13,82 s) sowie Lina-Sophie Hegenbarth (SC Steinatal/13,89 s) und Paula Tetem (13,94 s) unterbieten weitere Talente über 100 Meter die 14-Sekunden-Grenze.

Über 800 Meter liefen sich die dem Jahrgang 2005 angehörenden Talente Pia Gille (MT/2:50,76) und Josephine Otto (TB/2:51,47) in die Herzen der Zuschauer. Mit 1,45 m verteidigte Emily Mengel (RE/W 13) die Lufthoheit im Hochsprung der Mädchen und im Weitsprung steuert Paula Tetem (4,84 m) die Fünf-Meter-Marke an.

In den Feldern der Jüngsten gehören neben den MT-Sprintern Jermaine Kothe (M 13: 75 m: 10,34 s) und Niclas Dittmar (M 12/75 m: 10,92 s) auch Anna Geisel (SCS/W 13/75 m: 10,94 m) und Hochspringer Nils Christmann (TSV Jahn Gensungen/M 13: 1,48 m) zu den perspektivreichsten Athleten.

Von Lothar Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.