Noch vor den Feiertagen haben die Leichtathleten die Spikes ausgepackt

Die Formkurve steigt wieder an

Antonia Schell

Bebra. Beim Vorweihnachtskriterium in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf testeten einige Leichtathleten der LGA Rotenburg-Bebra ihre Form nach sechs Wochen Hallentraining.

Die wertvollste Leistung erzielte Antonia Schell, die über 200 Meter in U 20 startete. Sie gewann ihren Zeitlauf in 27,61 Sekunden und errang in der Gesamtwertung aller fünf Läufe den Bronzerang.

Weniger stark war die Konkurrenz für Christina Schuchhardt in der Frauenklasse über die gleiche Distanz. 28,12 Sekunden reichten in zwei Zeitläufen zum zweiten Platz. Einen weiteren zweiten Rang erlief sich Penny Moritz über 800 Meter in der schwach besetzten U 20. In die Zwischenläufe über 60 Meter der U 18 kamen Aline Dick (Vorlauf 8,43, Zwischenlauf 8,37 Sekunden) und Antonia Schell (8,39 und 8,43).

Im Weitsprung wurden Penny Moritz mit 4,51 Metern Siebte der U 20 und Christina Schuchhardt mit 4,49 Metern Neunte der Frauen. Mit Fabian Stein und Nils Stenzel überzeugten zwei Nachwuchsathleten der LGA mit Siegen in der M 10. Fabian Stein lief über 50 Meter nach 8,33 Sekunden als Erster über die Ziellinie und fügte im Hochsprung mit 1,10 Metern noch einen dritten Rang hinzu. Über 800 Meter wurde er Achter in 3:21,76 Minuten. Nils Stenzel zeigte über 800 Meter eine starke Vorstellung und gewann in beachtlichen 2:43,04 Minuten. Über 50 Meter wurde er Vierter in 8,15 Sekunden.

Sehr eng ging es wieder einmal in der W 10 zwischen Celine Taffner und Hannah Purkl über 50 Meter zu. Beide erreichten nach 7,99 sek beziehungsweise 8,06 Sekunden den Zwischenlauf, wo Celine mit 8,00 zwei Hundertstelsekunden vor Hannah lag. Hannah fügte noch einen 800-Meter-Lauf an, in dem sie in 3:17,37 Minuten Achte wurde. Emma Bochenek belegte über 50 Meter im Vorlauf der W 10 den dritten Platz in 8,58 Sekunden, was bei der starken Besetzung nicht für den Zwischenlauf ausreichte.

Außergewöhnlich stark war der 800-Meter-Lauf der W 12 besetzt. Trotz guter 2:51,25 Minuten kam Anastasia Tronicek als Zehnte ins Ziel.

Luca Kunkel startete in Stadtallendorf zum letzten Mal für den TSV Altmorschen. Der Rotenburger Jakob-Grimm-Schüler trainiert bereits seit einem Jahr mit der LGA und wird ab 2015 das Trikot des Vereins tragen. Mit drei Bestleistungen verabschiedete er sich von seinem Verein.

Bemerkenswert ist dabei vor allem die Steigerung im Hochsprung um 13 Zentimeter auf 1,64 Meter, womit er Dritter der M 14 wurde. Den gleichen Rang erreichte er im Weitsprung mit 5,69 Metern. Im Kugelstoßen wurde er mit 9,81 Metern Vierter. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.