11. Frankenberger Werfergala lockt die Spitzenathleten

Aus der Weltelite bei der 11. Frankenberger Werfergala am 28. Mai am Start: Julia Ritter vom TV Wattenscheid. Foto:  Kaliske

Frankenberg. Hochkarätiger könnte die Besetzung wohl kaum sein: Am Sonntag, 28. Mai, lädt der TSV Frankenberg im Stadion an der Eder zur 11. Auflage der FingerHaus-Werfergala ein. Mit über 70 Teilnehmern, darunter 27 Bundeskader-Athleten, übertreffen die Meldungen quantitativ bereits jetzt das Vorjahresniveau deutlich.

Mit Julia Ritter ist die Führende der Weltbestenliste und mit Selina Danzler und Henrik Janssen sind jeweils die zweitbesten Jugendlichen der Welt zu Gast. „Es spricht sich in der Werferszene herum, dass wir einen optimalen Wettkampf bieten“, freut sich Organisationschef Michael Kollmar.

27 Athleten der Bundeskader sind bei der 11. Auflage am Start. Mit David Wrobel (SC Magdeburg), Sebastian Scheffel (Hallesche LF) und Kai Schmidt (ART Düsseldorf) sind im Diskus-Wettkampf der Männer gleich drei 60-m-Werfer am Start. David Wrobel will die WM-Norm von 65 Metern angreifen. Mit Nils Kollmar ist ein heimischer Athlet am Start. Für ihn geht es um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Im Diskuswurf der Frauen wird ein spannendes Duell der beiden Frankenberger Dauerstarter Sabine Rumpf und Julia Bremser erwartet, beide von der LSG Goldener Grund. (red)

Mehr lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.